heidiz
Benutzerprofil

heidiz

0 JahreAus Heyerode.
Mitglied seit Dienstag, 03. April 2012

13 Freunde. 12 Bilder. 191 Bewertungen. 1 Fragen. 1 Antworten.

203 Punkte

Zitat: "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. - Voltaire"

Kontakt

heidiz hat die Kontaktdaten nicht für dich freigegeben.

heidiz hat die E-Mail Adresse nicht für dich freigegeben.

Anschrift

heidiz hat diese Daten nicht für dich freigegeben.

Bewertungen


Nur gute Bewertungen anzeigen Nur mittlere Bewertungen anzeigen Nur schlechte Bewertungen anzeigen
Gefällt mir Bewertung Nr. 191 von am Dienstag, 05. März 2013 - bearbeitet
1 Punkt

Ernussflips sind so unsere Naschereien auf Partys und Geburtstagen mit der Familie. oft verwende ich die von JA, weil sie gut sind und vom Preis ansprechend. Man kann die Tüte luftdicht verschließen und so hält sich eine angebrochene, Tüte noch so ca. 1 Woche, länger hält sie sich bei uns eh nicht *g* Die Flips sind knackig und würzig. Sie schmecken uns sehr gut und haben auch eine gute Größe, so dass man sie gut in den Mund stecken kann.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 190 von am Dienstag, 05. März 2013 - bearbeitet
1 Punkt

Ich mag diesen Zwiebelgeschmack nicht immer, aber ab und an liebe ich ihn und dann muss es eine solche Tüte sein, weil diese Crusty Croc Ringe wirklich natürlich nach zwiebel schmecken und schon, wenn ich die Tüte öffne, entströmt dieser ein zwiebelduft. Ich muss sagen, dass ich natürlich nicht die komplette Tüte auf einmal vernasche, ich verschließe sie luftdicht und so hält sie sich mindestens eine Woche und die Ringe schmecken noch immer frisch und knackig. Bin völlig zufrieden mit Preis und Leistung sowie Qualität und geschmack. Kleines manko, aber liegt halt am Zwiebelgeschmack - sie haben einen Nachgeschmack, aber wenn man das nicht möchte, darf man keine zwiebelringe mögen.

0 0 Teilen
Gefällt mir nicht Bewertung Nr. 189 von am Dienstag, 05. März 2013 - bearbeitet
1 Punkt

Ich bin mit den Druckenpatronen von Epson von der Qualität des Druckes her zwar zufrieden, aber sie reichen mir viel zu wenig lange. Man druckt einige Seiten und schon wird angezeigt, dass die Druckqualität zur Neige geht, das kann doch nicht sein. Für den Preis müssten sie schon länger drucken, ich drucke nur einige Seiten mit Eco-Qualität, dann muss ich schon auf normal umstellen, damit die Qualität nicht leidet. Ansonsten sind die Patronen leicht zum einsetzen und die Druckqualität, wenn die patrone voll ist, ist angenehm hochwertig. Klare schwarze Farbe.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 188 von am Dienstag, 05. März 2013 - bearbeitet
1 Punkt

Ich finde den Fön stylisch und praktisch in einem. Er ist vom Halten bezüglich des Griffes angenehm und auch das Gewicht ist nicht zu extrem, als dass man bei langen Haaren schwere Arme bekommen würde. Die Lautstärke könnte einen kleinen Husch leiser sein, aber ist noch OK. Ansonsten trocknet der Fön in verschiedenen Stufen und so kann ich meine Haardichte und Ansprüche einstellen. Es dauert bei meinen haaren, die kurz aber dicht sind nur ganz kurz, und schon sind sie trocken. Ich bin zufrieden mit dem Gerät. Preis-Leistungs-Verhältnis völlig OK:

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 187 von am Montag, 21. Januar 2013 - bearbeitet
1 Punkt

Mir gefällt diese Mischung aus Brezeln, Sternen und Herzen, obwohl ich mir die Schokolade farblich etwas dunkler gewünscht hätte, aber es ist ja auch Vollmilch. Dann müsste ich wohl zartbitter wählen. Wobei diese Vollmilch gut zum Lebkuchengeschmack passt. Die Größe der Lebkuchen ist ok so, sie sind nicht zu klein, sodass auch mal ein Stück ausreicht, um den kleinen Hunger zu stillen. Zuerst spürt man die Schokolade, dann, wenn man reinbeißt, kommt der nicht zu süße Lebkuchengeschmack zur Geltung, das passt prima. AUch sind die Lebkuchen sehr zart und gefallen mir daher ausnehmend gut.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 186 von am Montag, 21. Januar 2013 - bearbeitet
1 Punkt

Ich mag ja Zimtsterne wegen des weihnachtlichen geschmacks sehr gern leiden. Besonders die von Lambertz mag ich, weil sie nicht zu süß sind und nicht zu extrem nach Zimt schmecken. Sie sind schön weich, aber nicht zu weich, sodass sie auch noch als bissfest bezeichnet werden können. Ich finde sie im Geschmack sehr angenehm - sie hinterlassen auch keinen Nachgeschmack, wie mir das oft mals auf gefallen ist. Sie sind ca. 3 cm im Durchmesser und ich vergebe volle Punktzahl für Geschmack und Konsistenz

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 185 von am Montag, 21. Januar 2013 - bearbeitet
1 Punkt

Lavendel ist eigentlich nicht so mein Ding, aber dieser Duft wirkt auf mich sehr angenehm und beruhigend. Ich mag diese Maske sehr. Sehr oft verwende ich solche Masken nicht, aber wenn ich mir mal etwas gutes tun möchte, dann komme ich oft auf diese zurück, weil sie mir von der Konsistenz her sehr gut gefällt und halt vom Duft her angenehm und frisch blumig ist. Die Maske wirkt auf meiner Haut beruhigend und das ist das Wichtige für mich, ich kann mich entspannend und nach der Anwendung ist meine Haut entspannt, daher spreche ich eine Empfehlung aus...

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 184 von am Montag, 14. Januar 2013 - bearbeitet
1 Punkt

Mhhhh lecker - kann ich nur sagen, das ist Weihnachtsstimmung pur. Die Nüsse sind knackig und lecker ummantelt. Sie schmecken einerseits nussig würzig, aber auch süß, wobei die Süße nicht überwiegt, was mir wichtig ist. Es passt alles perfekt zusammen und die Größe der Nüsse ist auch angenehm zum Verzehr geeignet. Die Umhüllung duftet echt lecker, wirklich, als wären sie frisch gebrannt. Und daher ist das Preis-Leistungs-Verhältnis- wenn man bedenkt, was so eine Packung auf dem Markt kosten würde, perfekt .... man kann auch immer was davon zu Haus haben, wenn einen der Hunger überfällt.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 183 von am Montag, 14. Januar 2013 - bearbeitet
1 Punkt

Verwöhnprogramm pur - man muss einfach das Päckchen aufreißen und dieses ins Badewasser geben. Es riecht einfach himmlich und ist angenehm. Man kann sich darin so richtig wohlfühlen. Den Geruch kann ich garnicht beschreiben, er ist irgendwie cremig und frisch, aber auch zart und doch käftig, genau, wie ich mir das vorgestellt hatte. Die Packung reicht für eine Anwendung und man hat wenig Verpackung. Für meine Haut war es angenehm und ich konnte keine negative Beeinträchtigung bzw. irgendeine Hautreaktion oder -iritation entdecken. Empfehlung !!!

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 182 von am Montag, 17. Dezember 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich habe diese Spülung bisher dreimal gekauft und das war sicher nicht das letzte mal, weil ich sie gut im Geruch finde und meine Haare leicht kämmbar sind. Auch ist der Duft im Haar ausreichend lang und nicht zu intensiv zu spüren. Meine Haare fühlen sich sauber an und füllig sowie glänzend. Ich nutze die Spülung 1-2 mal pro Woche und das finde ich völlig ausreichend. Man benötigt nicht viel davon - somit reicht eine Flasche auch sehr lange. Die Konsistenz ist für die Nutzung perfekt Volle Punktzahl

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 181 von am Montag, 17. Dezember 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Hier findet man interessante und auch brisante Artikel. Die Seite finde ich seriös und nicht mit Aufmachern versehen. Hier findet man schnell interessantes und die Navigation ist übersichtlich. Die Texte sind spannend und doch sachlich geschrieben und man kann sagen, dass sie für Jedermann verständlich sind. Ich stöbere hier sehr gern, auch weil die Artikel sehr aktuell sind.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 180 von am Montag, 17. Dezember 2012 - bearbeitet
1 Punkt

na, was soll man dazu sagen, amazon ist einfach klasse, hier findet man so ziemlich alles. Ich kaufe hier gern Bücher ein. Neu oder auch gebraucht. Bisher gab es noch kein Buch, welches ich hier nicht erhalten habe. Man findet sich schnell auf der Seite zurecht, die Navigation ist perfekt und die Preise sind ok. Man bekommt viele Sonderangebote. Und auch die Möglichkeit, ein Produkt auf den Wunschzettel zu setzen finde ich super, weil man dieses somit bei Bedarf schnell wieder findet. Ich kann von amazon nur Gutes berichten. Die Lieferung erfolgt innerhalb kurzer Zeit, die Verpackung ist noch nie kaputt gewesen und sollte man mal etwas zurücksenden wollen, dann ist das auch unproblematisch möglich.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 179 von am Sonntag, 16. Dezember 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich finde die Seite von ikea sehr übersichtlich und die Navigation ok. Man kommt sehr schnell von einem Produkt zum anderen und kann somit sehr gut die Dinge finden, die man sucht. Ob man alles, was man im Warenhaus kaufen kann, auch über das Internet erwerben kann, kann ich nicht beurteilen, weil ich selten bei ikea vor Ort einkaufe, da das von mir aus 1 Std. entfernt ist. Im Internet kann man gut von zu Haus aussuchen und die Sachen sind wirklich auch so, wie sie dort angepriesen bzw. erklärt werden. Man bekommt die bestellt Ware innerhalb weniger Tage, was ja auch wichtig ist und die Rücksendung ist auch relativ einfach, man kann dazu die Gesetzmässigkeiten auf der Internetseite gut nachlesen. Die in den Fotos gezeigten Produkte schauen auch wirklich so aus und man kann sie auf den Fotos gut erkennen. Die Erklärungen dazu wie Größe, Material usw. sind auch vollkommen ausreichend, um sich ein Bild zu machen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 178 von am Sonntag, 16. Dezember 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Diese Reinigungstücher verwende ich persönlich sehr gern. Sie sind ideal für unterwegs und haben eine gute Größe für die einmalige Verwendung. Auch muss man sagen, dass Duft und Feuchtigkeitsgrad perfekt sind. Also super Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Aufbewahrung ist auch ideal, und man kann die Tücher immer dabei haben.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 177 von am Sonntag, 16. Dezember 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich finde ja die Cd inhaltlich und vom musikalischen Standpunkt her absolut genial. ich habe das Musical live gesehen und bin auch von der CD begeistert. Die Lieder sind mit eingängigen Melodien behaftet. Die Texte sind gut verständlich und Musik und text ergänzen sich perfekt. Die CD ist abwechslungsreich und die Texte geben die Geschichte aus dem Buch sehr gut wider. Die tonqualität ist auch super und die "Darsteller" sind musikalisch und vom schauspielerischen her einfach perfekt. Sie setzen ihre Rollen perfekt um, man spürt das auch auf der CD. Es gibt auch Sprechgesang und melodisches.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 176 von am Donnerstag, 06. Dezember 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich mag den Geschmack von Erdbeere3n im Joghurt sehr gern. Das ist so ein sommerliches Gefühl - dieser Joghurt duftet sehr frisch und überhaupt nicht künstlich, was ich sehr positiv empfinde. Außerdem ist er cremig und auch die Größe ist für eine Portion völlig ok. Der Joghurt schmeckt nicht zu süß, sondern hat genau den richtigen Süßegrad für meinen Geschmack. Empfehlung !!!

0 1 Teilen
Gefällt mir nicht Bewertung Nr. 175 von am Donnerstag, 06. Dezember 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Diesen hustensaft hatte meine Tochter einige Male probiert, allerdings löst dieser hustensaft ihren hartnäckigen husten nicht, er lindert zwar ein wenig, aber mehr auch nicht. Was hilft schmeckt nicht immer fiel mir bei diesem Saft ein, er riecht echt nicht wie Arznei,vielleicht liegt es daran, jedenfalls will meine tochter bei der nächsten Erkältung mit Husten etwas anders ausprobieren.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 174 von am Donnerstag, 06. Dezember 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Den mag ich sehr sehr gern, er ist nicht zu süß und auch nicht sauer, der ist einfach genial, schmeckt fruchtig ist schnell zubereitet und tut gut. Er hat keinen Nachgeschmack und duftet frisch und fruchtig.

0 1 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 173 von am Donnerstag, 06. Dezember 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich war noch nicht oft dort - aber, wenn dann gefällt es mir hier sehr gut, das Personal ist nett und man bekommt schnell, was man möchte, das angebot ist umfangreich und das Essen schmeckt nicht künstlich, sondern sehr lecker. Die Preise sind auch ok, und daher vergebe ich eine Empfehlung

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 172 von am Freitag, 21. September 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich nutze diese Seite, weil ich darüber ein e-mail-Konto hab. Bisher konnte ich noch keine Probleme feststellen. Die Seite baut sich schnell auf. Die Navigation ist perfekt und die Seite an sich ist übersichtlich gestaltet. Empfehlung und volle Punktzahl von mir.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 171 von am Freitag, 21. September 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich habe skype auf meinem PC installiert, aber nutze es nur ab und an, weil wenige von meinen Bekannten und Freunden es installiert haben bzw. nutzen. Hin und wieder,wenn ich es nutze, ist es aber sehr hilfreich und vorallem kostenlos. Auch das Herunterladen ist kostenlos, also rundum super. Die Bedienung erklärt sich von selbst, das hat man schnell raus. Außerdem kann man sich, gesetz den Fall man hat eine webcam, beim Telefonieren gleichzeitig auch sehen (naja, nicht immer so vorteilhaft *hihi*) ich vergebe volle Punktzahl für Nutzung von skype

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 170 von am Freitag, 07. September 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Den mag ich, der hat eine perfekte Konsistenz und schmeckt auch nicht künstlich oder zu süß. Der Kiwigeschmack gegenüber dem Joguhrt ist perfekt abgestimmt, sodass man sagen muss, dass es ein ausgewogerner Frucht-Joghurt-Genuss ist. Mal schnell Becher aufreißen und genießen - PERFEKT für zwischendurch...

1 0 Teilen
Gefällt mir mittelmäßig Bewertung Nr. 169 von am Freitag, 07. September 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Meiner Tochter hat sie zwar immer gut geschmeck, als Leckerei für zwischendurch, ich allerdings finde sie zu sehr nach Honig schmeckend und auch unheimlich süß. von der Konsistenz her hervorragend und auch von der Größe her als Snack für Zwischendurch super, aber ich bekomme extrem Durst davon. Auf Grund der Außenhülle auch gut ohne Verpackung anzufassen

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 168 von am Freitag, 07. September 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Nutella ist einfach Nutella, da kommt nichts anderes dran. Von Geschmack und Konsistenz unübertrefflich schokoladig und gut auf das Brot oder Brötchen oder auch Knäckebrot zu schmieren. Ich finde es nicht zu süß, sondern schön cremig schokoladig.

0 1 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 167 von am Freitag, 31. August 2012 - bearbeitet
1 Punkt

gut gemachte Seite, man kann die Produkte gut erkennen und findet sich schnell auf der Bestellseite zurecht. Das Angebot ist ganz gut, ich finde da hin und wieder auch was. Es gibt aus dem Bereich Kleidung oder Haushalt immer wieder gute Angebote, bei denen ich incht Nein sagen kann. Navigation ist super und Preise sind auch ok. daher empfehlung von mir.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 166 von am Freitag, 31. August 2012 - bearbeitet
1 Punkt

schaue ich mir immer mal gern an, wenn es die Zeit erlaubt, macht Spaß und ist kurzweilig, man lernt verschiedene Menschen kennen und auch mitunter verrückt (siehe Herr Schöne :-) ) Eine abwechslungsreiche Sendung, die mir gut gefällt.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 165 von am Freitag, 31. August 2012 - bearbeitet
1 Punkt

ja, hier kaufe ich hin und wieder auch mal gern ein, weil es bei mir zum nächsten douglas eine std. fahrt ist. es ist alles sehr gut zu finden online und wenn man weiß, was man möchte, dann hat man es auch schnell bestellt und die ware komme innerhalbg kurzer zeit wohlbehalten an. Einkaufen von zu haus auf einer angenehmen homepage. macht spaß

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 164 von am Montag, 13. August 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Enoerme Auswahl an Büchern, hier findet man alles, was man sucht, ich kenne kein Buch, welches ich hier nicht schon gefunden hätte. Übersichtlich und gute Preise. Nicht nur Bücher, auch Gesellschaftsspiele findet man hier schnell und übersichtlich.Schnelle Lieferung und Bücher ohne Versandtkosten.

2 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 163 von am Montag, 13. August 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich bin auch dabei, klar es ist nicht die Menge, was man an Punkten bekommt,a ber wenn man eh tanken muss, warum nicht bei Aral, warum nicht coupons einlösen und Mehrfachpunkte sichern, man muss halt dran denken und die Coupons in der Geldbörse haben. Es gibt auch online viele Möglichkeiten zu Sammeln und ich habe mir letztens einen tollen Rucksack von meinen ersammelten Punkten bestellt. Payback kostet keine Mitgliedschaft - warum also nicht ...

4 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 162 von am Montag, 13. August 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Pearl mag ich sehr, hier findet man die kleinsten Kleinigkeiten, die hilfreich sind im Haushalt, für Auto und überhaupt technische Dinge, die nützlich sind und auch für kleine Geldbeutel erschwinglich. Eine tolle Seite mit einfacherer Navigation und immer neuen Angeboten.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 161 von am Montag, 13. August 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die Seite ist übersichtlich und leicht zu handhaben, man kann seine Meinung äußern, bekommt dafür als User aber wenig Geld.Wenig ist untertrieben. Es macht aber Spaß, wenn man gern schreibt, dann ist man hier an der richtigen Adresse. Berichte werden schnell eingestellt und neu vorgeschlagene Produkte auch.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 160 von am Montag, 13. August 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Den hat mein Mann momentan in Gebrauch und ist damit sehr zufrieden. Duftet angenehm frisch, ist cremig und sensitiv für die Haut. Er hat diesen schon mehrfach gekauft, was bei ihm wirklich was heißen will. Er ist voll und ganz mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 159 von am Donnerstag, 26. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Diese Seite nutzt meine Tochter immer, wenn sie sich etwas vorgenommen hat, ich finde, dass sie so ziemlich mit dem übereinstimmt, was dann auch eintrifft, es gibt Seiten, die sind wesentlich ungenauer. Außerdem ist sie übersichtlich und man kann Ort oder Stadt eingeben und bekommt schnell "gesagt" welches Wetter an einem bestimmten Tag ist.

2 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 158 von am Donnerstag, 26. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

sehr spannender Film - schauspielerische Leistung ist hammermäßig und von Beginn an wird es spannend und die Spannung wird auch gehalten. Sowohl Hauptdarsteller als auch Nebenfiguren haben bestes geleistet und einen authentischen Film geschaffen. Perfekt - tolles Erlebnis

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 157 von am Donnerstag, 26. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

das mag ich von allen Studentenfuttern am liebst, weil es eine ausgewogene Mischung zwischen Nüssen und Rosinen bietet, lecker riecht und angenehm im Nachgeschmack ist, bzw. gar keinen hat. Ich mag es sehr - nur dumm ist, dass es so viele Kalorien hat, wobei es Studenfutter gibt, die noch mehr Kalorien haben.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 156 von am Montag, 23. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die katholische Kirche und ihre Verschwörungstheorien – das ist doch immer wieder feiner Stoff für Literatur. Im vorliegenden Buch Apocalypsis befinden wir uns in Rom. Gerade ist Papst Johannes Paul III. zurück getreten. Aber nicht nur das: Er ist spurlos verschwunden. Das ist aber auch noch nicht alles: Seine engsten Vertrauten werden auf bestialische Weise ermordet und man weiß nicht, ob der Papst überhaupt noch lebt. Ganz Rom ist in heller Aufregung. Ein neuer Papst muss ernannt werden. Das Konklave beginnt. Peter Adam ist Reporter im Vatikan. Er macht sich auf die Suche nach dem Papst. Auf dieser Suche begegnet ihm ein geheimer Orden, der gegen die katholische Kirche arbeitet. Angeblich soll es im Mittelalter eine Prophezeiung gegeben haben, die sagt, dass nach Papst Johannes Paul III. ein Papst ernannt werden solle, der Petrus II. heißt. Dieser soll der letzte Papst sein. Ich finde, dass der Autor hier einen actiongewaltigen Thriller im Sinne von Verschwörungskrimi geschaffen ha

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 155 von am Montag, 23. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

In der Schule haben es Kinder mit teilweise komplizierter Physik und Chemie zu tun. Schon im Kindergarten kann die Grundlage für das Verständnis der grundlegenden Zusammenhänge gelegt werden. Aber nicht nur das erste Beschäftigen damit, um zu begreifen, sondern auch das Wecken von Spaß und Interesse und die Motivation stehen im Fordergrund. Es geht nicht darum, fachliche Ausdrücke zu erlernen oder zu benutzen, sondern einfach darum, die grundlegenden Zusammenhänge zu begreifen. Das Überlegen, das Experimentieren und das Begreifen, das Staunen und das Verstehen stehen im Fokus. Aber auch das Malen und Schneiden, welches gleichzeitig die motorischen Kompetenzen trainiert, werden gefordert. Es wird auf einfache und auch irgendwie spielerische Art wertvolles Wissen vermittelt.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 154 von am Dienstag, 17. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Teil 3 der Provinzkrimireihe rund um den Kommissar Franz Eberhofer und dessen Oma möchte ich euch heute vorstellen. Ich finde zusammenfassend, dass dieser Krimi sehr schöne regionale Bezüge hat, wie auch schon die beiden Vorgänger, die Charaktere werden perfekt weiter gesponnen. Sie sind sehr in die regionale Handlung involviert und man kann sie sich auf Grund der bildhaften Darstellung sehr gut vorstellen. Sie passen sich perfekt der kriminalistischen Handlung an und stellen bezüglich des Charakters und ihrer Lebensweise die Region dar. Auch die Oma und ihrer Rezepte werden wieder sehr interessant und allerliebst dargestellt und auch perfekt in die Handlung eingebunden. Die gesamte Idee dieses Provinzkrimis finde ich genial und die Umsetzung noch mehr.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 153 von am Sonntag, 08. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Sehr schön ist es, dass der Autor seine fiktive kriminalistische Handlung in die Tatsachen rund um das Schiff und deren Untergang einbindet. Der Krimi ist fesselnd nicht nur auf Grund der Krimihandlung, sondern auch, weil er so bildhaft geschrieben ist und bezüglich der vielen Charaktere sehr abwechslungsreich ist. Ich habe es sehr genossen die Spannung der Krimihandlung zu erleben vor dem historischen Ereignis des Titanic-Unterganges, das so viel besprochen ist ' gerade auch in diesem Jahr. Die Idee, eine Krimihandlung darum zu drapieren ist perfekt und super umgesetzt. Der Autor sagt selbst, dass er seine authentische Handlung nach Recherchen von Berichten Überlebender geschrieben hat (Lawrence Beesley, Archibald Gracie und John B. Thayer) und Recherchen in einschlägiger Literatur zur Thematik betrieben hat.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 152 von am Sonntag, 08. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ziel der Kopiervorlagen ist es, allen Kindern die gleichen Chancen zu geben, Länder der Erde kennen zu lernen. Es ist ja so, dass nicht alle Eltern finanziell so gestellt sind, ihren Kindern einen Urlaub zu ermöglichen, der nicht in Deutschland stattfindet. Auch haben vielleicht manche Familien gar nicht das Interesse oder verbringen ihren Urlaub zwar in einem anderen Land, lernen aber das Land überhaupt nicht kennen, weil sie sich nur in einer Ferienanlage aufhalten. Diese Vorlagen tragen also dazu bei, dass alle Kinder in der Grundschule verschiedene Länder mit ihren Besonderheiten kennen lernen können.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 151 von am Sonntag, 08. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Barista ist Massimos Großvater, schon allein er sorgt für beste Unterhaltung, aber auch die anderen Charaktere sind einfach genial, sie sind einzigartig und überaus bildhaft und lebensnah beschrieben. Sie bringen die Seele Toskanas und ihrer Menschen perfekt rüber. Das Lebensgefühl dort ' ich habe es letzten Sommer erleben dürfen ' ist einfach anders und speziell und so speziell wird es auch hier in den fiktiven Krimi eingearbeitet. Die Schreibweise des Autors ist für einen solchen kurzweiligen aber doch literarisch anspruchsvollen und auch witzigen und humorvollen Krimi perfekt.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 150 von am Donnerstag, 05. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Es ist ein Buch, welches man sicher nicht nur einmal liest. Sie vereint ihre eigene Biografie mit dem Leben der Figuren aus ihren Büchern, was mir auch sehr gut gefallen hat. Man kann aus Büchern lernen, egal zu welchen Themenbereichen, man kann aber auch über Leben ansich oder sein eigenes Leben lernen und zu sich selbst finden. Man kann also auch durch Nina Sankovitch`s Buch so vieles lernen und für sich als Leser mitnehmen. Nina Sankovitch lässt den Leser an ihrem Projekt teilhaben. Ein Buch über Bücher ist es, was mich sehr gefesselt und gefangen genommen hat. Da ich selbst ein absoluter Bücherfreak bin und die Autorin bestens verstehen kann, ist mir dieses Buch besonders ans Herz gewachsen. Die Bedeutung, die Literatur für jeden von uns haben kann, der sich darauf einlässt, das und viel mehr kann man im Buch – mitunter auch zwischen den Zeilen – heraus lesen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 149 von am Dienstag, 03. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Papst Urban II. war es, der im Jahr 1095 zu so genannten bewaffneten Pilgerfahrten aufrief, die gegen die Ungläubigen im Heiligen Land bestritten werden sollten. Die christlichen Ritter in Europa waren keinesfalls abgeneigt, im Gegenteil. Über 10 000 machten sich auf nach Jerusalem. Diese Menschen mussten zahlreiche Opfer bringen auf dem beschwerlichen Weg. Dieser Kreuzzug fand von 1096 bis 1099 statt. 'Gott will es!' rufen sie, als sie Jerusalem erreicht hatten und in die Stadt einzogen, um ein Blutbad anzurichten. Diese Menschen, die Jerusalem einnahmen, wie lange konnten sie sich dort halten ??? Es ist zwar ein Sachbuch ' aber die Geschichte des ersten Kreuzzuges wird in Form einer Erzählung, eines Epos, eines Dramas bzw. einer Geschichte an den Leser vermittelt, der das Ganze sehr bildhaft und faszinierend erlebt. Es war das Mittelalter, das uns noch heute fasziniert und dieser erste Kreuzzug fand im Mittelalter statt.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 148 von am Dienstag, 03. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Es geht um die Hauptperson Isabella d`Este. Sie ist Principessa und ihr Vater ist der Herzog von Ferrara. Ludovico Sforza und Isabellas Schwester Beatrice verloben sich. Sforza ist der zukünftige Herzog von Mailand versucht Isabella mit allen Mitteln, diesen für sich zu gewinnen. Man kann sich denken, dass Beatrice das nicht so leicht mit sich machen lässt. Die Malerei und überhaupt die Interessen von Isabelle und Ludovico gleichen sich, sie fühlen sich zueinander hingezogen. Ludovico möchte von Beatrice lediglich einen Erben und ansonsten kümmert er sich um sie nicht, was sie natürlich traurig macht. Leonardo ist der Hofmaler von Ludvico und er soll unbedingt Isabella malen. Leonardo aber hat ganz andere Interessen ' diese verrate ich euch aber nicht, lest selbst !!!

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 147 von am Dienstag, 03. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die Erst-ich ' - Bücher sind bekannt, sie haben immer das gleiche Prinzip und sind gedacht zum gemeinsamen Lesern von Eltern und ihren kleinen Leseanfängern. Das Prinzip von Erst-ich ' basiert auf dem gemeinsamen Lesen, wobei die Textpassagen für die erfahrenen Leser mehr Anteil am Buch haben und die für die Erstleser in großer Schrift gedruckt sind.Ich finde, dass Heidi nicht nur ein Klassiker ist, den man gelesen haben sollte, sondern die Geschichte ist zudem für Kinder auch noch sozusagen zwischen den Zeilen lehrreich. Was Freundschaft bedeutet, Freundschaft auch zwischen sehr unterschiedlichen Menschen, die sich gegenseitig viel geben können, was Natur ausmacht und was die Begegnung zwischen den Generationen und die Begegnung von Stadt- und Landmenschen ausmacht, all das kann man im Buch auf kindgerechte Art nachvollziehen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 146 von am Dienstag, 03. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Der Ort Koserow auf der Insel Usedom ist unser Handlungsort. Hier wohnen Marie Blau und Felix – ihr Sohn. Karl ist Berufssoldat. Er ist ihr Mann und Felix` Vater. Momentan ist er im Kundus in Afghanistan stationiert - keine leichte Zeit für die Familie. Die Taliban sollen eines Tages einen Selbstmordanschlag gemacht haben und ihr Mann sei angeblich dabei mit ums Leben gekommen. Felix kann es nicht verkraften, dass sein Vater nie zurück kommen soll. Er ist verstört und redet kein Wort mehr. Marie und Felix reisen nach Berlin, wo die Trauerfeier für Karl stattfindet. Sie möchte ihren Karl noch einmal sehen, aber man verweigert ihr diesen Wunsch, weil er angeblich so entstellt wäre. Weiterhin eigenartig ist, dass man sie vor Gunter Theobald warnt, dem Militärgeistlichen. Man gab ihr ein Video, welches kurz vor dem Tod ihres Mannes aufgenommen wurde. Dann kommt das Unfassbare – Marie erhält einen Anruf von ihrem todgeglaubten Mann.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 145 von am Dienstag, 03. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Jeder Buchstabe ist in einem Mandala enthalten und wird abwechselnd in Groß- und Kleinschreibung gezeigt. In der Mitte sind dann immer ein passendes Wort und das dazu gehörige Bild zu sehen. A = Affe, M = Maus, 0 = Oma ' ich finde es gut, dass diese Worte größtenteils lautgetreu sind. Außerhalb des Mandalas befindet sich dann immer noch einmal das Bild zum Wort, welches man dann noch einmal zusätzlich ausmalen kann. Die Worte, die zu den Buchstaben gewählt wurden, sind größtenteils identisch mit denen, die man schon aus den Mandalavorlagen für die lateinische Ausgangsschrift kennt. Bei den Druckbuchstaben sind es dann etwas andere Worte. Man kann darüber streiten, ob es gut ist, dass die gewählten Worte nicht immer identisch sind von ABC-Mandala zu ABC-Mandala, ich finde es keinesfalls negativ, weil die Kinder so auch gleich verschiedene Worte kennen lernen, die mit diesem Buchstaben beginnen. Natürlich wird außer der Entspannung auch die Konzentration gefördert und trainiert.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 144 von am Dienstag, 03. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das Buch beginnt mit einer Einführung für die Nutzer (Lehrer oder vielleicht auch Eltern). Hier wird erklärt, dass Mandalas zum Schaffen einer kleinen Insel der Ruhe für unsere Kinder beitragen können, gerade in unserer schnelllebigen Zeit ist dies sehr wichtig. Mandalas sind auf die Mitte hin ausgerichtet, und so finden die, die sich mit Mandalas beschäftigen im Prinzip auch ihre innere Mitte. Das Ausmalen beruhigt und entspannt zum einen und macht auch noch Spaß, weil man sich kreativ betätigen kann und diese Mandalas nach eigenen Vorstellungen gestalten kann.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 143 von am Dienstag, 03. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Unausgeglichenheit in Entspannung umzuwandeln ' dazu trägt ja bekanntlich das Beschäftigen mit Mandalas bei. Ich möchte euch heute ein Malheft mit 26 Mandalas vorstellen, welches sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt. Dieses Heft ist nicht nur dazu geeignet, sich zu entspannend, sondern trägt zusätzlich dazu bei, die 26 Buchstaben des Alphabets einzuprägen (in Druckbuchstaben) Dieses Heft gibt es auch für die 26 Buchstaben in vereinfachter Ausgangsschrift, in Lateinischer Ausgangsschrift oder für die Zahlen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 142 von am Montag, 02. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Lotte und Cosima eröffnen das Kreativatelier 'Aufrüschbar' und haben große Pläne. Langweilige Mode wollen die beiden trendig werden lassen und Unikate daraus machen. Das hört sich gut an ' eine super Idee. Die Karriere der beiden beginnt schon aufregend ' aber nicht nur beruflich geht es hoch her, sondern auch in der Liebe. So ergeht es Lotte mehr als chaotisch in Liebesdingen im Moment. Sie meint, dass es besser sei, über Sex zu reden, als ihn zu machen ' weil das dazu beiträgt, dass man einen Mann mehr an sich binden kann. Aber das ist die Theorie ' in der Praxis schaut es ganz anders aus. Lotte kann viel zu wenig NEIN sagen *g* - und so passiert es mehr als genug und auch mehr, als gut tut, dass sie einen Mann im Bett hat, der ' so der Rückentitel ' dort nicht liegen sollte. *g* Liest man den Text auf der Rückseite des Buches, dann wird Interesse geweckt, es scheint ein moderner und aufgeschlossener Roman zweier aufstrebender junger Frauen zu sein, die wissen, was sie wollen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 141 von am Sonntag, 08. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Schritt für Schritt wird von Grund auf der Satzbau erläutert. Es beginnt mit dem Ausspruch 'Ein Satz besteht aus Wörtern.' Einführend wird kurz erzählt, wie Joschi Valentin erklärt, dass er sich in der Streichholschachtel seinen Schreibtisch einrichten solle. Hierbei wird den Kindern auch gleich erläutert, wie man am besten lernen kann, wenn man entspannt an die Aufgabe herangeht. Valentin fragt Joschi, was er heute lernen kann und Joschi antwortet: 'Du lernst heute, was ein Satz ist.' So geht es weiter, dass Joschi und Valentin gemeinsam lernen und die Schüler mit ihnen. Das Lernen wirkt so nicht so sachlich und steif, sondern wirkt motivierend und man geht mit Lust und Spaß an die Sache.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 140 von am Sonntag, 01. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Dieses Buch ist Band II aus der Hartmut-und-ich-Reihe – ähnlich aufgebaut, wobei wir es hier mit einer abgeschlossenen Geschichte zu tun haben. Wieder erfährt man auch viel von den Nachbarn von Hartmut und ICH. Sie sind teilweise sonderbar, aber halt unterhaltsam und aus dem Leben gegriffen. Seine Nachbarn kann man sich nun einmal nicht aussuchen ??? Oder doch ??? *g* Arbeitslose Studenten der Uni möchte Hartmut dequalifizieren, damit sie auf dem Arbeitsmarkt eine Chance haben. Witzig, aber warum nicht, wenn es hilft … *g* Es sind die vielen unterschiedlichen Charaktere, die Hartmut mit seinem Online-Lebensberatung an Land zieht, denen er helfen möchte, einen Job zu finden, die das Buch abwechslungsreich und authentisch zu gestalten. Diese Charaktere bindet der Autor perfekt in die fiktive Handlung ein, bei der man meint, dass kann man sich doch nicht ausdenken, das muss doch wahrhaft passiert sein …

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 139 von am Sonntag, 01. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Alessandra ist Buchhändlerin und im Auftrag des Papstes unterwegs – sie sucht einen Papyrus. Der Papyrus wurde gestohlen, aber der Dieb ist Alessandra auf den Fersen, was ihr nicht bewusst ist. Es handelt sich um einen Tempelritter, der über Leichen geht. Unter dem Tempelberg befindet sich ein Labyrinth, in welchem es Alessandra nicht leicht hat, ihr Leben zu schützen. Sie wird vom Tempelritter angegriffen. Er hat auch schon den päpstlichen Archivar getötet, um an das Dokument ranzukommen. Die Bundeslade ist es, nach der sie sucht. Und sie hat nicht mehr lange Zeit … Entsprechend rasant ist auch die Handlung aufgebaut. Der Papyrus soll den Finder zur Bundeslade führen. Alessandras Vertrauter Tayeb versucht ihr zu helfen. Dann ist da aber auch noch Yared, der Jude. Spannend geschrieben - ein Muss für jeden Historikfreak

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 138 von am Freitag, 29. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Hamburg im Jahr 1840 ' Clara ist Parfumeurin und Tochter eines Kaufmannes. Schon frü;h war klar, dass sie mit einer besonders feinen Nase gesegnet ist. Sie entwickelte einen Duft, der jede Frau unwiderstehlich macht, aber nur, wenn sie eine halbe Tränen hinzuzusetzen versteht. Man kann sich vorstellen, dass die Frauen Schlange standen. Aber nicht alle gönnen ihr den Erfolg und so musste Clara bald um ihr Geschäft bangen. Es war Elisabeth, die Reederin, die Clara bei sich aufnahm, ihr Unterschlupf gewährte, als der Vater sie nach dem Tot der Mutter aus dem Haus warf. Bei ihr erfuhr Clara vom Geheimnis der Mutter, welches auch für ihr Leben wegbereitend sein sollte. La Fleur war ihr erstes Parfum. Dann ist da noch Paul, die Jugendliebe von Clara, aber der junge Mann ist verschwunden. Aber auch Friedrich, seines Zeichens Botaniker, spielt eine Rolle im Leben von Clara, er macht ihr den Hof, ist auch ganz nett und lieb, aber mehr auch nicht , Sie kann ihre Jugendliebe nicht verge

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 137 von am Freitag, 29. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Tobs ' der Wunderbär ' begleitet die Kinder in dem Buch. Er ist Ehren-Juniorbotschafter im Auftrag von UNICEF und dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Ihm geht es vordringlich um Solidarität, Vertrauen und Freundschaft. Man kann sich hierzu im Internet informieren. Nicht nur Kinder, auch Eltern und Lehrer finden hier Interessantes und Hilfreiches. Jede der Vorlagen ist oben am Rand mit der Möglichkeit versehen, den Namen des bearbeitenden Schülers und das Datum einzutragen. Es sind dann weiterhin Symbole verzeichnet, die zeigen, welches Thema man hier abarbeitet. Die Blätter sind jeweils mit kind- bzw. altersgerechten Illustrationen versehen, die die Aufgaben noch zusätzlich bildhaft untermalen. Die Schüler müssen Aufgaben zu den Themenbereichen lösen, wobei hierzu jeweils schon Zeilen gedruckt sind, auf denen die Lösungen eingetragen werden können.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 136 von am Freitag, 29. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die Schüler werden innerhalb der Arbeitsblätter direkt und persönlich angesprochen, was mir sehr gut gefällt. Die Illustrationen, die z. B. das Gebiss zeigen oder das Herz usw. sind sehr aussagekräftig und tragen zum besseren Verständnis bei. Zu diesen Illustrationen sind auf den Seiten oftmals die Aufgaben gegeben, dass der Schüler die Teile korrekt zuordnen muss. Auch Lückentexte werden verwendet, die korrekt ausgefüllt werden müssen. Hier sieht der Lehrer, ob die Schüler die Infotexte konzentriert gelesen und auch verstanden haben. Kreuzwort-Rätsel zum Thema Körper, die Ernährungspyramide oder Tabellen zum Thema, die ausgefüllt werden müssen usw. usw. sind im Heft enthalten. Ich finde, dass das Thema Körper mittels dieser Werkstatt ' unterstützend zum Unterricht ' umfassend und komplex ' aber auch vor allem abwechslungsreich und vielfältig ' verschiedenste Kompetenzen trainierend ' erarbeitet werden kann. Der Schüler kann eigenständig erforschen, die Neugier wird geweckt.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 135 von am Donnerstag, 28. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das Buch ist in 19 Kapitel gegliedert. Das erste Kapitel ist sozusagen eine Einführung. Hierin beschreibt Frau Koepcke kurz die Situation, dass sie damals über 3000 Meter über dem peruanischen Regenwald abstürzten. 11 Tage war sie danach allein im Dschungel unterwegs. Sie war damals 17 Jahre – und heute, als sie das Buch schrieb ist sie 56. Es soll sozusagen auch als in gewisser Weise eine Aufarbeitung dienen, die Wunden vielleicht doch zu schließen, die noch immer nicht verheilt sind. Sie war damals die einzige Überlebende und ihre Leben änderte sich von diesem Tag an. Diese 11 Tage allein im Dschungel haben laut eigener Angaben das Band zwischen ihr und dem Dschungel noch stärker gefestigt. Deshalb auch setzt sie sich extrem für den Erhalt dieses Gebietes ein. Es ist sozusagen zu ihrer Lebensaufgabe geworden.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 134 von am Donnerstag, 28. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das Buch ist in 19 Kapitel gegliedert. Das erste Kapitel ist sozusagen eine Einfü;hrung. Hierin beschreibt Frau Koepcke kurz die Situation, dass sie damals über 3000 Meter über dem peruanischen Regenwald abstürzten. 11 Tage war sie danach allein im Dschungel unterwegs. Sie war damals 17 Jahre ' und heute, als sie das Buch schrieb ist sie 56. Es soll sozusagen auch als in gewisser Weise eine Aufarbeitung dienen, die Wunden vielleicht doch zu schließen, die noch immer nicht verheilt sind. Sie war damals die einzige Überlebende und ihre Leben änderte sich von diesem Tag an. Toll geschrieben - eingängig und faszinierend

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 133 von am Mittwoch, 27. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

sie sind eine preiswerte und hilfreiche Variante an Schmerztabletten, die ich regelmässig verwende, weil ich weiß, sie helfen schnell und relativ lang anhaltend bei Kopfschmerzen. ich muss wenige tabletten einnehmen, um mich entsprechend gut zu fühlen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 132 von am Mittwoch, 27. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

oftmals hat man es, dass die watte nicht am stäbchen bleibt, aber hier ist das PLV korrekt, sie sind günstig und die Watte drillert sich nicht auf. Sie können eingesetzt werden, ohne das man Angst haben muss, dass man das Ohr verletzt.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 131 von am Mittwoch, 27. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Mir gefallen sie immer wieder am besten von allen, die ich je probiert habe, weil sie einfach ein perfekte PLV haben. Sie sind auch nach einem herzhaften Schnäuzer noch reißfest und haben mich bisher immer überzeugt

2 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 130 von am Mittwoch, 27. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Als Grundschullehrer/in gilt es nicht nur, den Schülern einen bestmöglichen Start ins Schulleben zu ermöglichen, ihnen Mathematik, Deutsch usw. beizubringen, sondern auch, den Klassenraum und somit den Schulalltag bunt und ansprechend zu gestalten. Mit dem Arbeits- und Kreativheft vom Kohlverlag 'Klassenraumschmuck ' für das ganze Jahr' ist das ein Leichtes. Hier hat man in einem Heft auf 112 Seiten für jedes Grundschulalter tolle Ideen zur kreativen Gestaltung des Klassenraumes. Das Buch ist sehr farbenfroh gestaltet, so dass man sich schon beim Betrachten sehr gut vorstellen kann, wie das fertige Gebastelte ausschauen sollte oder könnte. Auch ist das Buch sehr übersichtlich aufgebaut, die Texte sind kompetent und nachvollziehbar verständlich geschrieben und sehr hilfreich während des Bastelns. Auch sind die Bastelideen überhaupt sehr abwechslungsreich und vielfältig einsetzbar. Die Schüler können einige ' je nach Alter ' schon selbstständig fertigen oder im Klassenverband gemeinsam.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 129 von am Mittwoch, 27. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Lothar Gall ist der Autor, der die Biografie zu Wilhelm von Humboldt schrieb, die ich letzten gelesen habe. Er ist einer von Deutschlands bedeutendsten Hitorikern. Er stellt Humboldt als einen weltoffenen Menschen vor, als einen Freigeist und universellen Menschen. Humboldt war mit Goethe und Schiller in Freundschaft verbunden. Er war für die Reformation im Bildungssystem Preußens zuständig. Er nahm am Wiener Kongress teil und erforschte die Sprachen. Humboldt war ein Humanist. Das Buch zeigt den öffentlichen Humboldt – aber auch den privaten musischen Humboldt, also rundherum den Menschen … Nicht nur Humboldt, sondern auch seine Zeit, seine Wegbegleiter – kommen „zu Wort“. Humboldt residierte in Paris und Rom in London und Berlin. Die Zeit, in der Humboldt lebte, war auch eine Zeit des Aufbruchs, also eine sehr interessante Zeit … und so interessant ist auch das Buch geschrieben.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 128 von am Mittwoch, 27. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das Buch gab mir einen umfassenden aber auch kompakten Überblick über die Nürnberger Prozesse und alles, was damit in Zusammenhang steht. Die Texte sind zum einen erst einmal gut gegliedert und alles ist verständlich, nachvollziehbar geschrieben, so dass es auch der Otto-Normal-Verbraucher verstehen kann. Entgegen mancher Meinung reicht es mir vollkommen aus, was die Autorin zu den einzelnen Kapiteln schreibt. Ich finde, dass man zu jedem etwas gesagt bekommt: zur Vorgeschichte und Entstehung des Gerichtshofes einführend, aber auch zu den Urteilen und zu den zwölf Nachfolgeprozessen sowie den Folgen und Wirkungen auf Deutschland usw. Es ist ein kleines kompaktes Buch und es werden auch Anregungen gegeben, wie und wo man sich weiterführend informieren kann.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 127 von am Montag, 25. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die Nacherzählerin Patricia Schröder ist mir schon bei einigen der Erst-ich-ein Stück…. - Bücher begegnet – und so hat sie auch hier wieder einen positiven Eindruck bei mir hinterlassen. Die Erzählweise dieses Klassiker, wie sie es für Leseanfänger umgesetzt hat, ist perfekt. Die Geschichte kommt sehr spannend rüber, es wird die Spannung an keiner Stelle runtergeschraubt, also die Kinder werden an der Geschichte gehalten und mit den Charakteren bekannt gemacht. Mit dem kleinen Mogli, der sehr bildhaft rüberkommt, können sich die kleinen Leser identifizieren. Auch wird Gut und Böse sehr schön gegenübergestellt – was ich gleichzeitig bei aller Spannung – auch sehr lehrreich finde. Gerade, wenn das Buch von Erwachsenen und Kindern gemeinsam gelesen wird. Die Texte sind teilweise bald poetisch angehaucht und sehr verständlich und nicht hochtrabend geschrieben. Es sind kurze und prägnante Sätze, die den Inhalt „erzählen“.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 126 von am Montag, 25. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Dass das Buch auf Grund der Landschaft, die der Autor durchwanderte sehr abwechslungsreich ist, kann man sich denken. Das hat meinem Mann besonders gut gefallen. Sehr intensiv spü;rt man, wie der Autor seinen Weg genossen und aufgenommen hat. Sehr faszinierend und bildhaft versteht er dies zu beschreiben. Eindrucksvoll und voller Emotionen schildert Kieling seine Eindrücke und Ergebnisse. Aber nicht nur in der Natur, sondern auch in den Städten treibt Andreas Kieling sich herum. Der Klimawandel, der viel beschäftig, wird nicht ausgespart. Aber nicht nur die Tiere, sondern auch die Menschen, denen er auf seinem Weg begegnet, werden benannt und die Erlebnisse geschildert.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 125 von am Montag, 25. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Wir sind wieder im LKA von Graz angesiedelt und erleben einen neuen Alpen-Krimi mit der Abteilungsinspektorin Sandra Mohr und dem Chefinspektor Sascha Bergmann. Sie werden zu einem neuen Fall in den Westen der Steiermark gerufen. Es ist ein schrecklicher Mord, den sie aufklären müssen. Valentina Trimmel ist die Tote, sie wurde grausam gepfählt und auf einem Kürbisfeld wie eine Vogelscheuche drapiert. Das Feld ist das Feld ihres Vaters, der sie finden sollte. Egon Hausner ist der Freund von Valentina gewesen, mit ihm hat sie auch ihre letzten Stunden verbracht. Hausners Vater ist Autohändler und alles andere als arm.Nachdem sich Valentina mit Egon zerstritten hatte, war sie bei ihrer Freundin untergekommen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 124 von am Samstag, 23. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die Texte sind sehr übersichtlich gestaltet. Am Rand sind jeweils die kurzen und knackigen Zusammenfassungen zu sehen, so dass man gleich weiß, was im Text besonders wichtig ist. Die Überschriften sind fett gedruckt. Die sachlich und fachlich fundierten Texte an sich sind leicht verständlich und nachvollziehbar geschrieben. Sie lassen sich gut lesen und verstehen. Die Gliederung ist nach Epochen, Arbeitstechniken und Themen sortiert. Die Darstellungen sind Problem orientiert und auf Grund der 2. aktualisierten Auflage nach dem neusten Forschungsstand ausgerichtet. Die Themen, die angesprochen werden, sind einerseits einführendes Basiswissen (Definitionen und einführende Erklärungen zur Thematik) und andererseits auch schon weiterführende praxisnahe Erklärungen, die sowohl für Anfänger hilfreich sind, als auch für langjährige Pädagogen von Nutzen sind.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 123 von am Donnerstag, 21. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Zuerst kann man die Losung des Jahres 2012 lesen und die dazu gehörigen Deutungen. „Christus spricht: Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.“ 2. Kor. 12.9 Ein schöner Ausspruch, der viel Tiefsinn in sich verbirgt, das kann man schon für sich selbst feststellen, aber die Deutungen, die die Autoren im Büchlein preisgeben, sind bedeutend weitreichender und aufschlussreicher – sie geben dem Leser sehr viel. Genauso ist es auch mit den Deutungen zu den jeweiligen Monatssprüchen. Die Kapitel sind jeweils mehrfach untergliedert und mit passenden nachdenklichen Überschriften versehen. Zu jedem Kapitel gibt es auch ein Lied, welches sehr passen ausgewählt ist zur jeweiligen Thematik

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 122 von am Donnerstag, 21. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das Buch liest sich sehr spannend, der Aufbau ist mit einem roten Faden durchzogen, an dem sich die chronologische Handlung entlangzieht. Die Gliederung ist nachvollziehbar und man kann sich sehr gut in die jeweilige Zeit aus Terence Hills Leben hinein versetzen. Die Texte sind gut zu lesen, flüssig geschrieben, und man spü;rt als Leser, dass der Autor perfekt und umfassend recherchiert haben muss, um so viele interessante Details herausbekommen zu haben. Möchte man über Terence Hill, seine Zeit und seine Zeitgenossen alles erfahren, dann ist man mit diesem Buch bestens bedient. Das Buch gibt einen kompletten und umfassend detaillierten Überblick ' ist spannend geschrieben. Die Sä;tze sind nicht unnö;tig verschachtelt. Man erfährt aber nicht nur alles über das Leben Hills, sondern auch über die Szene, in der er sich bewegte und bewegt. Das letzte Kapitel geht von 1999 bis heute, also ist das Buch sehr aktuell.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 121 von am Mittwoch, 20. Juni 2012 - bearbeitet
4 Punkte

Die Schraubenzieher sind nun bei uns schon einige Zeit in Gebrauch – Abnutzung kann man noch keine feststellen, daher gehe ich in der Annahme, dass die Qualität und Verarbeitung OK sind. Mein Mann nutzt die Geräte wirklich sehr oft, wir haben ein Haus, da gibt es immer irgendwo etwas zu schrauben und basteln …Anbringung an der Wand: … ist denkbar einfach, man muss nur zweimal bohren und passende Dübel und Schrauben haben, um dann die Wandhalterung an der Wand anbringen zu können. Dann kann man schon die Schraubenzieher einstecken und sie sind immer am Platz, man muss nicht mehr lange suchen. Arbeiten mit den Schraubenziehern: … ist ebenfalls denkbar einfach und komfortabel, weil sie bezüglich des Griffes ergonomisch geformt sind, also gut in der Hand liegen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 120 von am Mittwoch, 20. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Jedes Kapitel bietet immer zu den Anregungen das benötigte Material farbig hinterlegt in einem Infokästchen, sodass man dies gleich ins Auge fällt. Es ist ja wichtig zu wissen, habe ich die Materialien zu Haus oder muss ich erst einiges besorgen? Dann hat man auch farbig unterlegt hilfreiche Tipps zum Basteln und nummeriert die Vorgehensweise. Alle Ideen sind mit erklärenden bildhaften Illustrationen versehen. Oben am Rand ist eine Sanduhr zu sehen, die zeigt, wie lange ca. eine solche Bastelidee bis zur Fertigstellung benötigt. Hier steht dann z. B. schnell 1. Klasse, mittel oder länger 4. Klasse usw. Die wunderschönen Fotos zeigen dann z. B. die fertigen Bastelideen oder die Ideen in der Herstellung. Auch sehr schön sind die kreativen Experimente, die vorgestellt werden und z. B. zu Raum und Zeit sehr interessante Anhaltspunkte geben und bei dem Kind, welches sich damit beschäftigt, die Neugier weckt. Die Verständlichkeit ist gegeben und die Materialien, die benötigt werden, sind se einfach zu beschaffen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 119 von am Donnerstag, 21. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das Buch erzählt die wechselvolle und spannende Geschichte Allessandras d´Ascoli weiter. Wir steigen im Jahr 1447 in die Handlung ein und befinden uns in Rom. Es ist eine schwierige Zeit, es scheint, als würde der Papst bald sterben. Allessandra wird von keinem Geringeren als diesem beauftragt, einen Ring zu suchen.Dieser Ring soll unermässliche Macht gewähren. Aber es ist alles nicht so einfach, als sie glaubt. Während sie auf der Suche nach dem Ring ist, sterben auf unerklärliche Art ihre Freunde und auch sie kommt bald in große Gefahr, als sie sich im Gewölbe befindet und dieses zusammenstürzt. Sie kann sich zwar befreien, aber damit ist die Gefahr nicht gebannt, im Gegenteil, sie und ihr Freund Yared werden von der Inquisition verfolgt und schon brennen die Scheiterhaufen. Ob sie sich auch aus dieser brenzligen Situation retten kann, verrate ich nicht …. ein spannendes und authentisches Buch. Man lernt auch viel nicht nur aus der Zeit, sondern auch aus dem historischen Rom.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 118 von am Freitag, 15. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich habe das Buch mit großem Interesse gelesen. Klar, man muss sich dafür interessieren für die Materie Politik und Musik und Eisler als Menschen und Komponisten kennenlernen wollen, aber wenn man sich damit identifiziert, dann ist das Buch genau das Richtige. Diese Biografie zeigt auch, wie gegensätzlich sozial Eisler aufwuchs und vielleicht auch somit zu dem Menschen und Künstler wurde, der er war, der Politik und Musik zusammenbrachte, das eigentlich so Sachliche und das Musische … Diese Biografie lehnt sich vordringlich an seine musikalische Karriere an und zeigt seine Biografie umfassend von Beginn bis Ende. Wie Eisler von Wien nach Berlin kam, wie er im 2. Weltkrieg nach Paris floh und wie seine Filmmusik für den Oskar nominiert wurde …. Seine Schwester denunzierte ihn einstmals und so musste er wieder aus Amerika raus und ging in den Osten Deutschlands.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 117 von am Freitag, 15. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Colette Baron-Reid ist ihres Zeichens psychologische Beraterin und weiß, wovon sie redet, und sie schwafelt wahrlich keinen Quark, sondern redet eindringlich, verständlich und nachvollziehbar – von für den Leser für sein eigenes hilfreich zu nutzenden Tipps und Hinweisen, um für sich selbst ein glückliches Leben zu geben und sich sozusagen seelische Nahrung aus dem Buch zu ziehen. Selbsterkenntnis ist das Zauberwort !!! Es sind die Bilder im Unterbewusstsein, die es ermöglichen, der Seele eine Richtung zu geben. Mit diesem Buch kann man sich auf den Weg machen, dies zu entdecken und das auf äußerst unterhaltsame und verständliche und überhaupt nicht sachliche oder gar trockene Art. Die Autorin gewährt dem Leser Einblicke in seine eigene Seele und erhellt diese mit ihren Bemerkungen. Die eigene Psyche wird in diesem Buch emotional und tiefsinnig aber auch in einer poetischen Schreibweise durchleuchtet und das Buch liest sich daher sehr angenehm.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 116 von am Freitag, 15. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Einführend findet man eine doppelseitige s/w-Karte der Stadt Florenz. Es geht dann gleich mit dem Kapitel 1 in die Vollen. Über 30 Kapitel spannt sich die Geschichte um Alessandra d`Ascoli, die im ersten Band der mehrteiligen Reihe begonnen wird. Unsere Protagonistin ist die Tochter von Adriana Colonna und Luca d`Ascoli. Sie ist ihres Zeichens Buchhändlerin in Florenz. Es gibt im Buch fiktive Gestalten, aber auch historisch belegte, die jeweils im Personenverzeichnis extra gekennzeichnet sind. Mit dabei sind z. B. Basilios Bessarion ein byzantinischer Theologe und Humanist oder Cosimo de Medici, der Regent von Florenz und Bankier des Papstes usw Die Buchhändlerin Alessandra sucht nach Handschriften, die lange verschollen sind, sie tut dies beauftragt von Cosimo de Medici. Auf einer uralten Papyrusrolle findet sie eine Botschaft, die die gesamte Welt erschüttern könnte, wenn sie an die Öffentlichkeit gerät: Petrus war nicht der erste Papst !!!

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 115 von am Mittwoch, 13. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Marco ist ein aus einer Einöde stammender junger Mann, der zum Theater geht. Diese bunte und verrückte Welt fasziniert nicht nur ihn, sondern auch uns Leser. Das Ensemble, in das er gerät ist verrückt und eigen. Die Protagonistin des Ensembles ist eine Schönheit, das sieht auch Marco so. Da ist aber auch noch die Enkelin des Intendanten und ein Kleinwüchsiger, die die Hauptpersonen in unserem Buch sind. Die Truppe zieht nach Venedig. Aber, wie das so oft auch heut noch in Theatern oder im Zirkus der Fall ist, der Ruin und das Aus drohen, wenn nicht bald ein Wunder geschieht, muss man zumachen. Der Autor ist ständig betrunken, der die Stücke schreiben sollte. Marco traut es sich zu, ein neues Stück zu schreiben. Kann er das Ensemble retten ??? Der Roman hat sehr viel Inhalt, ist abwechslungsreich und zeigt die Szenerie, zeigt Venedig und malt die handelnden Charaktere bildhaft aus im Zuge der Entwicklung während der Handlung. Immer wieder passiert etwas, sodass man nicht zu Atem kommt.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 114 von am Mittwoch, 13. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Im Buch befinden sich zahlreiche kreative Anregungen, mit denen man wirklich sehr viel anfangen kann. Es sind keine Bastelideen, die zwar schön ausschauen, aber vom Otto-Normal-Verbraucher kaum zu bewältigen sind, sondern es sind Ideen, die man auch leicht verwirklichen und umsetzen kann und vor allem auch mit Materialien, die nicht eine Menge Geld kosten. Auf jeden Fall ist eine gebastelte Glückwunschkarte immer etwas Persönliches und viel schöner als eine Gekaufte, das steht einmal fest – und mit diesem Anregungs- und Bastelheftchen ist es ein Leichtes für jedem Anlass eine Karte zu gestalten. Egal, ob Hochzeit, Jubiläum, Ostern, Weihnachten, Geburtstage, hier findet jeder, was er braucht. Wir steigen in das Buch mit Herzlichen Glückwünschen ein – z. b. zum Geburtstag oder zu einer bestandenen Prüfung …

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 113 von am Mittwoch, 13. Juni 2012 - bearbeitet
4 Punkte

Im Buch findet man die unterschiedlichsten Dinge zum Thema Natur: Zweige, Blätter, Früchte, Tiere ' Jede Seite des Buches, welches sich übrigens auf Grund der praktischen Spiralbindung sehr leicht umblättern lässt, ist nicht nur mit farbenfrohen Illustrationen versehen, sondern bietet für den kleinen Betrachter sehr viel zum selbstständigen Ausprobieren und Entdecken. So kann man z. b. auf einer Seite ein Ei aufklappen und dahinter erscheint das Küken, welches dem Ei entschlüpft ist, auf einer anderen Seite kann man die Erdbeere aufklappen und sieht, wie sie innen ausschaut, wenn man reinbeißt, weiterhin kann man sehen, wie ein Igel zusammen gerollt ausschaut und wenn er läuft, eine Kirschblüte und eine Kirchfrucht vergleichen, eine Artischocke aufklappen und sie innen betrachten, einen Grünsprecht beim klopfen beobachten.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 112 von am Dienstag, 12. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Wir befinden uns im Jahr 1502 in Venedig. Laura und Antonio lernen sich als Kinder kennen. Antonio stielt, um sein Leben zu erhalten und Laura ist auf der Flucht vor ihren Feinden. Mit dabei sind Valeria und Carlo ' die Hure und der Sklave. Sie möchten endlich heraus aus dem Hunger, der Not und dem Elend. Sie verlieren sich aus den Augen, aber nach Jahren treffen sie sich wieder. Sie lernen sich leidenschaftlich lieben. Antonio will immer nur eines ' reich sein !!! ' Für Laura hingegen ist Geld nicht alles, sondern ein ruhiges Leben schwebt ihr vor. Es ist klar, dass sie sich deshalb streiten. Das Buch beinhaltet 9 Teile, die bis zum Sommer 1510 spielen. 8 Jahre wehrt also die Handlung, die von Liebe, aber auch Hunger, von Leid und Krieg ' aber auch von Zusammenhalt handelt und Streit. So vielseitig wie das Leben, so vielseitig und abwechslungsreich, so spannend ist die Handlung, in die die Autorin auch reale Handlungsstränge einbaut. Der historische Hintergrund der Handlung sowie die fiktive Geschichte passen sich prima einander an und ergeben einen spannnungs- und handlungsgeladenen historischen Leckerbissen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 111 von am Dienstag, 12. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Jede Seite ist in verschiedene Kapitel gegliedert. Es sind Fragen, die die Kapitel betiteln oder auch Aussagen, die dann im Kapitel genau unter die Lupe genommen werden. z. B.: Wie funktioniert das Internet?, Das Nutzen des Internets, Aufgepasst im Netz!, Trojaner und andere Viren, Computerspiele, Bill Gates begann in einer Garage oder Was ist ein Computer?, Wie funktioniert ein Mikrochip? Und Das große Computer-Quiz ganz zum Schluss. Durch das Buch begleiten die Leser die gleichaltrigen Malik, Emma, Tim, Anita und Lale, die sich am Beginn des Buches vorstellen. Das Buch ist sehr übersichtlich gestaltet und farbenfroh. Die Erklärungen sind einfach und verständlich geschrieben und im Zusammenspiel mit den Comics und Illustrationen ergibt es ein angenehmes Bild und ein ansprechendes und qualitativ hochwertiges Sachbuch zur Thematik Computer.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 110 von am Dienstag, 12. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Braucht Europa den Euro??? Sarrazin meint, derKontinent braucht diese Währung nicht. Und er erklärt und resümiert – er untermalt seine Meinung im Buch vorliegend in 8 spannenden und aufklärenden Kapiteln sehr informativ und übersichtlich strukturiert gegliedert. 1. Von der deutschen Währungsreform zum Europäischen Währungssystem – die Vorgeschichte der Europäischen Währungsunion 2. Das Konzept der Europäischen Währungsunion und seine Bruchstellen – eine Bestandsaufnahme 3. Der Vollzug der Europäischen Währungsunion – Was ging schief und warum? 4. Die Europäische Rettungs- und Währungspolitik 2009 bis 2012 5. Die Vorteile der Währungsunion – prinzipiell hinterfragt 6. Die Weltfinanzkrise, die Systemfrage – und was daraus zu lernen ist 7. Die Rolle der staatlichen Haushalte 8. Die Währungsunion und die Zukunft Europas

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 109 von am Sonntag, 17. Juni 2012 - bearbeitet
4 Punkte

Man kommt in das Museum herein und gleich ist man im Kassenbereich (der „Tenne“), der recht großzügig gestaltet ist. Von dort geht man an der Audio-Guide-Ausgabe – die übrigens kostenfrei ist – vorbei, um ggf. seinen Rucksack, Tasche oder Jacke einschließen zu können. Dort kann man schon einiges zur Geschichte des Hauses sehen und auch in Miniatur das Haus selbst anschauen) Von dort geht es in die nächste Etage, wo man die Küche sowie den Dürersaal (Albrecht-Dürers Lebenswelt) und das Wandererzimmer 1 und 2 besichtigen kann. Im Museum gibt es auch einen Raum, in dem man selbst tätig werden kann. Er befindet sich im zweiten Obergeschoss, dort findet man gegenüber auch die große Werkstatt mit vielen sehr interessanten und aufschlussreichen Exponaten. Dieser Raum ist auch sehr großzügig gestaltet, so dass man – auch wenn viele Besucher anwesend sind – sehr gemütlich herumgehen und alles betrachten und durchlesen kann.Hier kann man selbst ein Bild drucken. Es macht viel Spaß.

3 Bilder anzeigenausblenden
0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 108 von am Sonntag, 17. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die Frau des Seiltänzers ist Magdalena. Der große Rudolfo gehört zu einer Gauklertruppe, der sie sich anschließt. Bald merkt sie, dass etwas mit Rudolfo nicht stimmt. Aber ehe er ihr sagen kann, was sein dunkles Geheimnis ist, das er hütet, stürzt er beim Seiltanzen vom Mainzer Dom ab. War es ein Unfall – oder doch ein Attentat? Magdalena möchte herausfinden, warum Rudolfo sterben musste, sie spürt der Sache nach und kommt in Geheimbünde, die sich die Neun Unsichtbaren nennen, die die „Bücher der Weisheit“ behüten. Angeblich soll deren Inhalt dafür zu nutzen zu sein, die Welt in ein Paradies zu verwandeln oder auch das Gegenteil – in den Krieg und Untergang. Albrecht von Brandenburg – der Mainzer Fürstbischof kommt ins Spiel, aber auch Oberbuchhalter und Schuldeneintreiber Schwarz, der für Jakob Fugger arbeitet. Sehr lesenswert und spannend !!!

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 107 von am Montag, 04. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Schon in der Einleitung werden die Kinder direkt angesprochen, das hat mir einführend sehr gut gefallen. Hallo, liebe Kinder! beginnt das Buch mit einführenden mit den wichtigsten Erklärungen, über die die kleinen Nutzer des Buches informiert sein sollten, bevor sie sich damit beschäftigen. Von diesen Erklärungen geht es zum Inhaltsverzeichnis über.Jedes Kapitel beginnt mit einer einführenden Illustration und einem zur Thematik des Kapitels passenden Lied. Weiter geht es mit allgemeinen Erklärungen und Erläuterungen zum Thema, die – wie überhaupt das gesamte Buch – sehr verständlich und auch spannend und unbedingt nachvollziehbar geschrieben sind. Die wichtigsten Informationen sind in farbig hinterlegten Kästchen aufgeführt und auf den Punkt bringend beschrieben. Und alle Texte und Erklärungen sind immer direkt in der Du-Form an den kleinen Nutzer gerichtet, sodass dieser sich immer persönlich angesprochen fühlt.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 106 von am Montag, 04. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die Idee des Projekts von Gerhard Preiß „Entdeckungen im Zahlenland“ wurde vom Verfasser persönlich auf das Home-School-System der Firma DAEKYO in Südkorea ausgearbeitet. Die Geschichten wurden in diesem Rahmen ins Koreanische übersetzt und von koreanischen Künstlern illustriert. Die mir vorliegende Ausgabe ist mit den koreanischen Illustrationen versehen. Diese sind allerliebst, kind- bzw. altersgerecht und farbenfroh sowie aussagekräftig, teils ganzseitig, teils kleiner. Die Schriftgröße ist für kleine Leser im angegebenen Alter sehr gut gewählt – etwas größer, sodass die Buchstaben und Worte gut erkannt werden können. Auch ist das Verhältnis von Text- und Bildmaterial gut aufeinander abgestimmt. Die Texte sind spannend geschrieben und eingängig sowie verständlich.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 105 von am Montag, 04. Juni 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die Zahlenwelt – also die Mathematik – ist überhaupt nicht trocken und langweilig. Die Kinder – Vorschulkinder und Schulanfänger – können mittels dieser Bücher mit Freude in die Mathematik einsteigen. Freude und Spaß an Mathematik zu vermitteln ist sicher die eine positive Seite des Produktes, aber auch das Kennenlernen der Zahlen auf spielerisch spannende Art und Weise. Dieses Kennenlernen und Beschäftigen mit Zahlen im Anfangsunterricht und in der Vorschule gehört zum Konzept von Gerhard Preiß. Dieses Buch ist ein Teil davon. Jedes der Bücher aus der Reihe von 1 bis 10 ist im gleichen Format und jeweils 5 Bücher sind in einem Schuber untergebracht. Der Schuber besteht aus einem stabilen Karton. ´ Die Bücher beziehen sich auf die Inhalte der Projekte Zahlenland in den Spielen und Übungen, und sie wenden sich bezüglich der Formulierungen nicht an Einzelpersonen, sondern an Kindergruppen. Sie sind zum Zuhören und Vorlesen geeignet. Kinder können selbst lesen oder sich vorlesen lassen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 104 von am Mittwoch, 30. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Leah und Louis – ein Ex-Pärchen, welches sich aber perfekt versteht, er, der in der Beziehung fremd gegangen ist – nie wirklich treu war - und sie, die sich geoutet hat - lesbisch ist … Dieses Pärchen hat eine Privatdetektei gegründet im Vorgängerroman und Leahs lang vermisste Zwillingsschwester ist wieder aufgetaucht. Eine schöne Familiengeschichte rund um die Kriminalhandlung … Wir befinden uns in Heidelberg. Maik Rütter ist verschwunden und seine Frau Karin beauftragt das Ermittlerduo mit der Suche nach ihrem verschwundenen Mann. Der Architekt ist unauffindbar. Leah und Louis müssen im Rahmen der Ermittlungen auch nach Wien und wir steigen in die Handlung einmal ganz genial ein, befinden uns in einem Krankenhaus in Bratislava, wo ein etwa 40jähriger Mann aus dem Koma erwacht und man ihm sagt, dass er über 20 Jahre dort lag.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 103 von am Montag, 28. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Mullewapp liegt auf dem Land. Aber noch bekannter als Mullewapp sind Franz von Hahn, Johnny Mauser und Waldemar der Dicke. Die Freunde erleben Abenteuer und stehen zueinander. Jede Doppelseite ist mit einer neuen Kapitelüberschrift versehen. Die Handlung und der Inhalt des Buches sind mit sehr viel Tiefsinn versehen, der in einer für Kinder spannenden und nachvollziehbaren Handlung eingebunden ist. Die Handlung ist für Kinder zwischen den Zeilen lehrreich. Es geht um Freundschaft und gegenseitige Hilfe. Eigentlich könnte man sagen, es ist eine Form der Fabel, weil den Tieren menschliche Züge gegeben werden und auch menschliche Charaktereigenschaften. ACHTUNG: Ab dem 23. Juli erscheint in den Kinos in Deutschland der Film zum Buch im Kino !!! Sicher auch mal eine gute Idee für einen gemeinsamen Kinobesuch mit seinen Kindern oder einen Kindergeburtstag.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 102 von am Sonntag, 27. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Es ist eine spannende Verbrecherjagd, die auf Sylt stattfindet, die man als Leser miterleben kann. Zuerst sollte es eigentlich ein ganz normaler Sommer auf der Insel werden, aber es kommt alles anders, wie es gedacht ist. Jedes Jahr ist Klara hier und verbringt ihre Ferien mit den Hunden und ihren Freunden auf Sylt. Luise ' Klaras Freundin ' und Klaras Mutter bekommen Drohbriefe und dann geht das Abenteuer los' Die Schreibweise ist perfekt für ein Jugend-Ferien-Buch ' es vermittelt Ferienstimmung und ist einfache und spannende Unterhaltung für die eigenen Ferien. Die Geschichte ist sehr unterhaltsam, verständlich und nachvollziehbar. Die Leser können sich von Beginn an in die Handlung und die Charaktere, die übrigens sehr gut beschrieben und herausgearbeitet sind, hineinversetzen und mit ihnen fühlen und mit ihnen rätseln, was nicht allein auch auf Grund der in den Text eingefügten Drohbriefausschnitte der Fall ist.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 101 von am Donnerstag, 24. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Wir befinden uns auf Schloss Helsingör in Dänemark. König und Königin mit ihrem Sohn Hamlet leben dort. Bis der König stirbt herrscht im ganzen Land Frieden. Warum er sterben musste, ist nicht wirklich klar. Hamlet ist natürlich sehr getroffen durch den Tot des Vaters und auch das ganze Land ist traurig, dass ihr geliebter Herrscher nicht mehr lebt. Hamlet trauert innigst und das ganze Schloss ist merkwürdig, es passieren eigenartige Dinge. Es geht um Liebe, Wahrheit und Verrat. Man sieht, das Buch bzw. die Geschichte vom Hamlet in der kindgerechten Nacherzählung von Barbara Kindermann ist mit wörtlicher Rede versehen, die verständlich geschrieben ist und es dem kleinen Leser leicht macht, sich in die Handlung hineinzuversetzen, die ja so lange schon vergangen ist. ACHTUNG: Die Nacherzählung orientiert sich an der Übersetzung von A.W. Schlegel aus der Reclam-Edition Nr. 31. Natürlich ist diese Nacherzählung nicht die komplette Umsetzung des Original-Hamlet, sondern mit Lücken

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 100 von am Mittwoch, 23. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Auch die einzelnen Puzzle-Spiele sind sehr schön gestaltet, hier gilt es, die vorgegebenen Textteile in die korrekte Reihenfolge zu bringen. Es entsteht jeweils eine Geschichte aus der Bibel, die innerhalb der Überschrift mit der Bibeltextstelle versehen ist. Sehr schön auch das abschließende Bibelquiz – mittels dessen man die erworbenen Kenntnisse der Schüler nachprüfen kann. Hierzu gibt es Auswahlrunden und es werden damit 10 Kandidaten ermittelt, die in die Endrunde kommen. Sie erhalten jeweils 10 unterschiedliche Fragen, die mittels Multiple Choice gestellt werden und beantwortet werden müssen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 99 von am Mittwoch, 23. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die Steckdose reagiert auf Stromspitzen, Blitzeinschläge, Stromschwankungen und elektromagnetische Störungen. Das Schöne bzw. praktische ist, dass man hier wirklich auch 6 Steckdosen – egal welcher Größe – einstecken kann – ohne dass man mit einem großen Stecker einen zweiten Steckplatz verdeckt. Die Steckdose ist farblich schwarz und oben, wo sich die LED`s befinden, blau. Sie schaut von der Verarbeitung und dem Design her sehr edel aus. Auch lassen sich die Stecker leicht einführen, was nicht immer der Fall ist. Ich hatte schon Steckdosenleisten, da habe ich mir fast das Handgelenkt gebrochen, um einen Stecker in die Leiste zu bringen. Hier schiebe ich den Stecker rein und er rastet gut ein und man zieht ihn trotz dessen nicht so schnell heraus.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 98 von am Mittwoch, 23. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die Umschlagklappen verraten sehr gut strukturiert Grundanleitungen, Tipps und Tricks, Symbolübersichten, Abkürzungen u.a. Schön ist es, dass die Bastelvorschläge in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen ausgewiesen sind: - schnell und einfach - braucht etwas Übung - für Anspruchsvolle Die Erklärungen sind dann jeweils noch untergliedert und nummeriert, sodass man schrittweise vorgehen kann. Am Buch hinten im inneren aufklappbaren Umschlag ist ein Lineal angezeigt, was man auch praktischerweise recht gut verwenden kann. Der Vorlagenbogen ist mittig im Buch eingeheftet, kann entnommen und in die beigefügte Klarsichtfolie eingeschoben werden. Das Inhaltsverzeichnis ist bebildert, was mir persönlich sehr zusagt, weil man so schon von vornherein einen Einblick erhält.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 97 von am Mittwoch, 23. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Der Kohlverlag ist für meine Tochter unerschöpflich – immer wieder stöbert sie hier gern und findet Produkte, die für sie interessant sind. Mittels dieser spielerischen Vorlagen kann man die Schüler einfach an den Inhalt des Alten Testaments heranführen, ihnen die Angst vor trockenem Stoff nehmen und die Neugier auf die Thematik wecken. Meine Tochter konnte die Erfahrung machen, dass mittels dieser spielerischen Methode des Herangehens die Motivation gesteigert wird. Die Frage- und Antwortspiele und auch die Kartenspiele und Puzzles machen den Kindern sehr viel Spaß und sorgen für Abwechslung im Unterrichtsalltag. Es wird spielerisch ein Überblick vermittelt über die verschiedenen Elemente des AT. Aber nicht nur der Überblick ist es, sondern man geht zuweilen auch ins Detail und beschäftigt sich mit besonderen Personen und Geschichten aus dem AT. Innerhalb der Kartenspiele ist dies z. B. der Fall.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 96 von am Mittwoch, 23. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Am Schluss des Buches befindet sich das zweiseitige Mauslexikon mit den wichtigsten Begriffserklärungen zum Thema Garten. Während der Texte sind die Begriffe, die man im Lexikon findet, farbig hervorgehoben. Die Erklärungen bzw. Antworten zu den Fragen sind bildlich und textlich zu sehen. Das Illustrations- und Fotomaterial ist ansprechend, altersgerecht und sehr aussagekräftig sowie farbenfroh, die Texte sind leicht verständlich und in kurzen prägnanten Sätzen geschrieben, die altersgerecht spannend verfasst sind. Im Garten gibt es Vieles zu erleben, was Kinder interessiert, was sie beschäftigt und wozu sie Fragen haben, die man ihnen beantworten sollte. Was passiert z. B. im Komposthaufen? Oder Wie kommen die Würmer in den Apfel? Oder Wie baut man eine Nisttasche? … … wobei ich gleich beim Thema bin. Dieses Buch beantwortet nicht nur Fragen, sondern es hält auch wertvolle Tipps und Ideen bereit, Mitmachideen zum Basteln z. B.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 95 von am Sonntag, 20. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Man muss wirklich keine Angst haben vor dem Buch, es ist – obwohl sachlich – spannend und flüssig zu lesen, es gibt sehr viel über die Welt der Mayas preis und lässt uns an den Forschungen zur Thematik teilhaben. Mitunter ist es regelrecht geheimnisvoll, was Grube erkundet hat, aber man kann es nachvollziehen und für sich für wahr und realistisch/authentisch befinden. Die Ideen und Thesen, die zu Grunde gelegt werden, sind nachvollziehbar und man meint nicht, wie das oft der Fall ist, dass es an den Haaren herbei gezogen ist, sondern das Geschriebene lässt vielmehr spüren, dass der Autor weiß, wovon er redet, dass er selbst sich damit identifizieren kann und auch daran glaubt. Die ersten Kapitel des Buches erklären einführend und sind dementsprechend auch einführend und aussagekräftig zwischen den Texten farbig bebildert. Geht es dann an die detaillierten Erklärungen der Seiten der Handschrift, dann ist immer ganzseitig die Seite zu sehen – übrigens fotografisch absolut genial und 1

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 94 von am Freitag, 18. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Einleitung mit allgemeinen Hinweisen zur Pilgerreise nach Santiago Reise-Infs von A bis Z alphabetisch gegliedert Infos zu Zubringern zum Camino Primitivo Camino Primitivo von Oviedo bis Santiago de Compostella Der Weg zum Kap Finisterre Das Buch ist mit einem detaillierten und ausführlich gestalteten Indes versehen, verfügt über hilfreiche Griffmarken zum schnellen Auffinden des gewünschten Kapitels. Die verwendeten Symbole sind einprägsam und verhelfen zu einer einfachen und verständlichen Orientierung im Buch.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 93 von am Montag, 14. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ein dreijähriger Junge wird noch Anfang 1945 in Buchenwald eingeschleust. Was tun ??? Die SS darf ihn nicht finden, und so halten zwei Häftlinge zusammen und verstecken ihn … Aber, wird er gefunden, dann ist dem Jungen und auch den beiden Rettern der Tot gewiss. Man erfährt hier, wie hart das Leben in einem solchen Lager war für Kinder und Erwachsene gleichermaßen und man erfährt sehr viel über die Gefühle der Menschen – vor allem auch über die, die den kleinen Jungen retteten, die ihr Gewissen sprechen ließen – egal, wie gefährlich es war. Der Roman war damals – als Apitz ihn schrieb – frei nach der wahren Begebenheit geschrieben, aber die Leser auf der ganzen Welt begreifen ihn als Tatsachenbericht und besonders die DDR hat ihn zum Symbol für den antifaschistischen Widerstandskampf gemacht. Was aber wollte Apitz wirklich damit sagen ??? Ich finde es brisant und interessant, was hier im Nachsatz zu Tage befördert wird, geschichtliche Fakten, Fakten zu Bruno Apitz, die nicht immer einfach zu verstehen sind.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 92 von am Freitag, 11. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das Produkt besteht aus einem leichten, robusten Aluminium-Teleskopstiel mit rutschhemmendem Griff DasNetz ist fischschonend (Polyester-Keschernetz) (ohne Knote, 16 mm Maschenweite) Der Verschloss gestaltet sich sehr praktisch ' er ist mit einer Hand ausführbar Die Kescherarme sind stabil und halten auch das Gewicht eines größeren Fisches ohne weiteres aus ' die Bügellänge beträgt 65 cm Die Länge des Keschers beträgt: 90 bis 220 cm, Besonders vorteilhaft ist die Möglichkeit der stufenlos ausziehbaren Einstellung.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 91 von am Freitag, 11. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das eigentliche Ziel des Spieles ist - wie auch bei der „normalen“ Edition – für sich eine … zu lösen und so viele wie möglich … Jedes Spiel, welches man mit diesem Spiel spielt, verändert die nächsten Spiele, die man spielt. Hört sich kompliziert an, aber man hat ja eine Anleitung von 15 Seiten, die man sich wirklich genau durchlesen sollte. Für Risiko-Fans ist das Spiel ein Muss !!! Jedes Spiel erweitert das nächste Spiel um weitere Karten usw. Ich denke, die normale Risiko-Spiel-Edition muss ich nicht erklären, wer Risiko kennt, denke ich, weiß um das Prinzip – man kann es ja auch nachlesen, wenn man Interesse hat… Eines steht fest, man muss Geduld haben, schnell ist das Spiel nicht fertig, aber das soll es ja auch nicht – finde ich – man möchte lange Spaß daran haben und Langzeitspielspaß ist hier allemal gewährleistet, das kann ich versprechen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 90 von am Donnerstag, 10. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Dieses ist ein Buch, welches eigentlich verschiedene Themen vereint, die auch irgendwie zusammengehören. Wer kennt sie noch – die Friedensfahrt ??? Der gute Täve Schur war eine seiner Größen – ein Name, der mit der Friedensfahrt verbunden war und ist. Aber die Friedensfahrt war und ist viel mehr … und das und vieles mehr wird im Buch beschrieben. Sie ging ja durch drei Länder und wie es heute und damals um diese Länder bestellt war wird u.a. auch beschrieben. Es ist ein sehr kurzweiliges Buch, weil es nicht „nur“ speziell von einer Thematik erzählt, sondern vieles Verschiedenes verbindet. Die Geschichten rund um die Friedensfahrt sind spannend und faszinierend, aber auch sachlich und prägnant beschrieben. Sie sind sozusagen eine Lobpreisung auf ehrliche Art und Weise, die auch die negativen Seiten – es mag sie gegeben haben – aufdeckt. Und da ist auch noch einer, der sich aufmacht, um die Route nachzufahren, die die Radler damals im Jahr 1952 fuhren, um zu entdecken wie sie ist,

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 89 von am Donnerstag, 10. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Im Buch enthalten ist eine CD mit den Stundenblättern und dem Titelblatt für Mein Zahlenländerbuch Sechs bis zehn. Weiterhin sind Vorlagen für Torwächterprüfungen und Bildkarten für die Spiele und für das Sportfest enthalten. Diese Dokumente sind als pdf-Datei vorzufinden. Das Projekt ist so konzipiert, dass es einen Spagat schafft zwischen spielerischem und natürlichem Lernen kleinerer Kinder (Vorschule und Anfangsunterricht) und dem traditionellen Unterricht, der am Lehrbuch orientiert ist. Methodisch sowie inhaltlich ist Differenzierung möglich, sodass jedes Kind individuell gefördert werden kann. Die Vorlagen können fächerübergreifend genutzt werden. Das handlungsorientierte und ganzheitliche Lernen ist im Fokus. Es geht nicht nur um die mathematischen Kompetenzen und Inhalte, sondern auch um die Sprachförderung, die gleichfalls gefördert wird, wenn die Materialien korrekt zum Einsatz kommen. Das Vermitteln und Trainieren von verschiedenen Kompetenzen wird gefördert.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 88 von am Donnerstag, 10. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich habe ein text- und bildgewaltiges Werk entdecken, wo ich nicht wiederstehen konnte, weil mir klar war, dass es das Richtige ist, um meinem Mann eine Freude zu machen …. Nun möchte ich euch davon berichten: Oft findet man zwischen den Texten Aussprüche berühmter Menschen, die mit dem Alpinismus in Verbindung stehen. Zu den Texten kann gesagt werden, dass diese verständlich sind, auch für Leser, die sich im Vorfeld nicht mit dem Thema auseinander gesetzt hatten. Die Texte sind spannend geschrieben, kurzweilig und unbedingt informativ und aussagekräftig. Die Beschreibungen sind detailliert – doch auch, wo es nötig ist – auf den Punkt bringend, um nicht langweilig zu wirken. Man liest die Texte und findet sich in der Welt der Menschen wieder, die besprochen wird, weil sie so bildhaft dargestellt sind.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 87 von am Mittwoch, 09. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das Buch ist sozusagen eine Rätselsammlung. Die Schüler können sich mit Hilfe dieser abwechslungsreichen Rätsel mit Jesus und seinen Geschichten und den anderen Personen des AT spielerisch beschäftigen. Im 1. Kapitel geht es um die Hauptperson ' um Jesus. Spielerisch wird hier ein Überblick ' eine Zusammenfassung zu Jesus` Leben geschaffen. Danach geht es im Teil 2 um die weiteren wichtigen Personen des AT. David, Jakob, Isaak u.a. ' Auch die wichtigsten Geschichten, die sozusagen schon zur Allgemeinbildung gehören, werden thematisiert. Erschaffung der Welt z. B. David und Goliath oder die 10 Gebote u.v.a.m'. Ich finde, dass mit diesen Vorlagen das Interesse am AT und der Bibel im allgemeinen geweckt wird, und meine Tochter die Erfahrung machen, dass die Kinder, die sich mit diesen Rätseln beschäftigt haben, zum einen ein verbessertes Verständnis zur Bibel ausgebildet haben und sich auch außerhalb der Schule sozusagen freiwillig mit der Bibel beschäftigt haben.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 86 von am Dienstag, 08. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Von Kriminaltechnik und auch -polizei hat man damals noch nichts gehört und so weit ab in einer ländlichen Gegend ist auch nicht so schnell die zuständige Obrigkeit aufzufinden. So kommt es, dass Schultheiß Fritz Frank (Bürgermeister), Lehrer Albert Wilhelm und Pfarrer Johannes Abel erst einmal ermitteln. Anna Läpple ist die Frau vom Toten, nun gilt es herauszufinden, was sie weiß und auch die Magd wird befragt. Auch Gottlieb Vorderlader – seines Zeichens Hilfspolizist (Scharwächter) – ist nicht ganz koscher. Die so genannte dörfliche Dreifaltigkeit löst den Fall. Sie löst ihn für uns Leser auf unterhaltsame, kurzweilige und auch humorvolle Art und Weise. Mit einer gesunden Portion Bauernschläue geht man ans Werk, und siehe da, man braucht keine Kriminaltechnik – wenn man ein bisschen kombinieren kann …

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 85 von am Montag, 07. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich lese die erklärenden Beiträge zu den Gemälden immer wieder gern, nicht, weil ich sie beim ersten nicht verstanden hätte *g*, sondern, weil sie so poetisch und interessant geschrieben sind. Sie bringen auf den Punkt, was der Maler mit seinem Werk sagen wollte, sie erzählen Anekdoten rund um das Gemälde oder den Maler und um die Entstehungsgeschichte der Gemälde. Man erfährt sehr viel Hintergründiges zu den Werken, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Es ist nicht einfach ein „Bilderbuch“ für Erwachsene, sondern es zeigt neben der wunderschönen Gemäldeabbildungen auch die Infos zu diesen und erzählt also auch aus dem Leben des Meisters. Über das Buch verteilt sind immer wieder passende Aussprüche Chagalls zu lesen, die man auch in seinem Buch „Mein Leben“ nachlesen kann.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 84 von am Sonntag, 06. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Julius Hirsch – sicher kennt kaum einer seinen Namen – vielleicht doch ??? Er war um das Jahr 1910 18jährig beim Karlsruher FC Stürmer. Er war Nationalspieler, aber man ermordete ihn … Der DFB lobt jedes Jahr einen Preis aus zum Andenken an Julius Hirsch: für Engagement gegen Rassismus und Antisemitismus. Hirsch war der erste Fußballer, der es schaffte mit zwei Vereinen Deutscher Meister zu werden. Das im Nachhinein auch einige hochrangige Funktionäre negativ Brisantes erzählten, kann ich nicht nachvollziehen, aber es wird im Buch erwähnt und ich fand es sehr interessant zum einen und auch enttäuschend zum anderen, aber gut, dass es nicht unter den Tisch gekehrt wurde. Über das Schicksal von Julius Hirsch wusste man lange nichts, nun endlich kann man seine Biografie lesen, die auch auf Grund der Recherchen des Autors z. B. unter seiner Familie zui einem solch umfassenden herzlichen und ehrlichen Werk wurde.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 83 von am Sonntag, 06. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Mir ist klar, dass dieses Buch sicher inhaltlich nicht von jedem unter uns für Richtig befunden wird. Ich kann es nicht beurteilen, ob das, was Dawkins versucht zu erklären, so korrekt ist und ob seine Thesen und das, was er uns belegt, stimmen, aber eines steht fest, man lernt sehr viel dazu über das Leben ansich und so viele wissenschaftliche Dinge, das es sich – so finde ich – lohnt, das Buch zu lesen. Jeder kann sich ja seine Meinung dazu bilden. Vielleicht das eine richtig empfinden, das andere aber für sich verneinen. Die Denkweisen Dawkins beeindrucken mich, seine Herangehensweise fasziniert mich !!! Es ist wahrlich ein Buch, das provoziert. Es geht um die Evolutionstheorie und deren Darlegung. Wenn man das Buch gelesen hat, dann ist klar, dass Dawkins für Darwins Theorie ist und dahinter steht.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 82 von am Samstag, 05. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Mogli, den Wolfsjungen und seinen Freund Bagheera den Panther kennen viele von uns ' mindestens vom Film, aber hier im Buch ist alles irgendwie noch viel bildhafter, man kann sich auf Grund der enormen Bildhaftigkeit der Sprache sein eigenes Bild zusammen fantasieren, was mir besonders gut gefällt. Baloo der Bär gehört auch dazu, aber man kennt nur die 'bekannten' Figuren, es gibt dennoch viel mehr zu entdecken in den Büchern Kiplings. Schön ist es auch, wenn man den Film geschaut hat, nun noch die anderen 'Charaktere' zu entdecken, die so schön charakterisiert sind und in den spannenden und abenteuerlichen realistischen und authentischen Handlungen dargestellt werden. 1894/95 sind die Dschungelbücher das erste Mal erschienen. 1907 bekam Kipling den Literatur Nobelpreis. Die 15 Erzählungen sind die komplette Ausgabe. So geheimnisvoll wie der Dschungel sein mag, so mystisch, geheimnisvoll und faszinierend liest sich auch das Buch, das zwar für Kinder geschrieben ist, aber auch Erwachsene faszinieren kann, die vielleicht ein Stück weit Kind geblieben sind und sich von der abenteuerlichen Kulisse in Beschlag nehmen lassen, wegtragen lassen aus dem Alltag und in den Dschungel hinein. Die Darstellungen in den gesamten Büchern sind nicht nur faszinierend, spannend und bildhaft, sondern auch detailliert und man kann auch viel lernen daraus und sich einfach genial unterhalten lassen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 81 von am Sonntag, 08. Juli 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Alle 11 Frauen haben in ihrem Handy trotz aller Absurdität die Nummer eines fiesen Kerls gespeichert, von dem sie eigentlich nie wieder etwas hören möchten. Es ist angenehm zu lesen, dass die Frauen ihre Geschichten aus ihrer Sicht erzählen, somit kann man sich in die Gefühlslage gut hinein versetzen und nachvollziehen, was sie erlebt und wie sie es durchlebt haben. Ob bösartig oder einfach nur unsensibel – egal, die Männer in den Geschichten sind einfach nur A…. Ich finde das Buch mit seinen unterschiedlichen Geschichten von unterschiedlichen Menschen sehr spannend und interessant, aber auch unbedingt authentisch. Es macht richtig Spaß, das Buch zu lesen und mit den handelnden Figuren mit zu leiden usw. Man fühlt sich auf Grund der bildhaften und realen Schreibweise sowie der beschriebenen Gefühle und Gedanken der Protagonisten sehr in die Handlungen involviert.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 80 von am Donnerstag, 03. Mai 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die Texte sind spannend geschrieben, altersgerecht und leicht verständlich. Schön ist bei dieser Reihe, dass Eltern und Kinder gemeinsam lesen können, also auch das gemeinsame Erleben des Gelesenen im Vordergrund steht. Die 'normale' Schrift ist in größerem Umfang im Buch befindlich und die große Schrift ist etwas weniger im Umfang. Das Buch beginnt mit einem Text für den Erwachsenen, der schon gleich mit wörtlicher Rede versehen ist, sodass die Kinder gleich sehr authentisch und real in die Handlung einsteigen können. Der erste Schultag ist im Leben des kleinen Lesers entweder gerade als Lebenssituation vorhanden oder steht bald bevor, die Lebenswirklichkeit steht also immer im Bezug zum Handlungsinhalt und umgekehrt. Die Texte sind in eingängiger Art und Weise mittels einer Alltagssprache geschrieben, die Kinder verstehen, weil sie sie selbst so verwenden. (z. B. Auweia ')

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 79 von am Sonntag, 29. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das Buch ist in Vorwort und 40 Kapitel sowie eine Danksagung gegliedert. Es ist in der Ich-Schreibweise geschrieben. Die Kapitel sind relativ überschaubar und so kann man das Buch auch mal lesen, wenn man weniger Zeit hat, wobei es schwierig ist, das Buch aus der Hand zu legen, weil es wirklich sehr spannend geschrieben ist. Gutes oder schlechtes Wetter, Kurt Lauber ist immer vor Ort, seine Kollegen von der Bergrettung und er selbst können nicht nur bei schönem Wetter „arbeiten“, sie müssen immer bereit sein, um Menschen in Not in den Bergen zu helfen. Abwechslungsreicher wie Kurt Laubers Leben kann man sich kaum ein Leben vorstellen. Es ist aber auch mitunter gefährlich. In 3260 m Höhe auf der Hörnlihütte, die er seit nunmehr 15 Jahren betreibt, hat er mal massenweise Bergsteiger,bei gutem Bergwetter, aber auch mal weniger, wenn eine Schlechtwetterfront in den Bergen ist.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 78 von am Freitag, 27. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Alles in allem ist das Buch abwechslungsreich spannend von der ersten bis zur letzten Seite, ist aber auch interessant und aufschlussreich und liest sich flüssig und sehr leicht. Die Szenen sind detailliert und ausschweifend beschrieben wenn es erforderlich ist und werden auf den Punkt gebracht, wenn ausschweifendes Schreiben nicht nötig ist. Der Autor schafft einen perfekten Spagat und hat somit einen hinreißenden und kurzweiligen unterhaltsamen historischen Leckerbissen geschrieben, den ich Fans des historischen Genres ans Herz legen möchte. Man erfährt sehr viel über das damalige Leben, das schwer war und uns doch so fasziniert. Die Markt Staufen mit seiner Burg, das Marktleben und der Handel, das Leben der einfachen Leute und die Angst vor der Pest, die sich herumtreibt – all das und vieles mehr wird im Buch spannend und informativ eingebunden. Eigentlich könnte alles so schön sein, die Bewohner des Dorfes könnten glücklich sein, wenn es nicht die Pest gäbe.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 77 von am Donnerstag, 26. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Einführend erzählt die Autorin, wie sie dazu kam, dieses Buch zu schreiben, wie sie Liesabeth kennen lernte und feststellte, dass sie einen Film und letztlich auch ein Buch verdient hat mit ihrer Lebensgeschichte, dass nicht in Vergessenheit geraten darf, was sie erleben musste. Das Buch beginnt in den letzten Monaten des Jahres 1945 in Ostpreußen. Das Buch ist in der Ich-Schreibweise geschrieben, so, als würde das Wolfskind sich erinnern, was ja auch der Fall ist. Die nächsten Kapitel beschäftigen sich mit den Jahren 1945 – 1953 (Überleben in Litauen), 1953 – 1959 (Im Gulag), Kreuz und Quer durch die Sowjetunion, Tochter Elena, Im Westen, Zwischen zwei Welten, Epilog, Literatur.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 76 von am Donnerstag, 26. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich hatte, so muss ich gestehen, vor dem Besuch der Leipziger Buchmesse noch nichts vom eisernen Haus gehört. Aber nachdem ich die Lesung mit John Hart erlebt hatte, war mein Interesse geweckt. Die New Yorker Mobster – Michael ist deren Killer – er arbeitet in deren Auftrag. Otto Kaitlin war bisher sein Chef, der Boss der Mobster. Nun möchte Michael aber nicht weiterhin in diesem Geschäft tätig sein, weil seine Freundin schwanger ist und er sich neu orientieren möchte, ein „normales“ Leben führen möchte. 60 Millionen Dollar sollen durch einen komischen Zufall bald sein Eigen sein, da Kaitlin bald sterben wird. Kaitlin war der Förderer von Michael, er hat ihm viel zu verdanken. Stevan – Kaitlins Sohn – ist davon absolut nicht begeistert – und so kann man sich denken, dass Michael bald in großen Schwierigkeiten ist.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 75 von am Sonntag, 22. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Dieses Buch ist eine Erinnerung eines Menschen, der geschichtlich und persönlich so viel zu erzählen hat, weil er so viel erlebt hat, so viel erleben musste ' Er schreibt seine Erinnerungen und sein Resümee in der Ich-Schreibweise, welche es dem Leser leicht macht, sich in die Gedanken des Autors und sein Leben von der Kindheit an hinein zu versetzen. Kindheit, politische Einstellung, Verhaftung, Verhöre, Entwürdigungen, Deportation ' ab August des Jahres 1944 Buchwald !!! Eigentlich gab es kaum ein Entkommen vom Exekutionskommando ' Hessel hatte einfach Glück, dass er eine Chance ergreifen konnte ' eine neue Identität verhalt ihm sozusagen zu einem neuen Leben ' er entkam ganz knapp dem Tod. Stephane Hessel ' ein Buchenwald-Überlebender und der Mitautor der Menschenrechts-Charta der UN sowie Résistance-Mitglied ' ein Menschen, dessen Leben mich interessiert.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 74 von am Freitag, 20. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Wenn ihr mal ein Geschenk für ein 6- bis 8jähriges Kind sucht, dann habe ich eine super Empfehlung parat … Das Produkt besteht aus zwei Teilen. Zum einen aus den dem Buch mit 61 Seiten Rätsel- und Stempelaufgaben und zum anderen aus dem Stempelset – bestehend aus 30 Buchstaben- und 3 weiteren Stempeln (Kokosnuss, Matilda und Oskar) sowie zwei Stempelkissen. Die Stempel sind für Kinder sehr handlich geformt, sie sind mit einer Griffrille versehen und für Kinderhände ideal. Die Stempelkissen sind in zwei Farben und genau passend zur Größe der Stempel. Stempel und Stempelkissen sind in einer dafür vorgesehenen Box mit durchsichtiger Plastikhülle, in der man sie auch immer aufbewahren kann.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 73 von am Freitag, 20. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Wer kennt sie nicht: Walther von der Vogelweide und Wolfram Eschenbach ??? Sie spielen hier die Hauptrollen. Es herrscht Bürgerkrieg und eigentlich sollte es einfach ein friedliches Zusammenkommen der Sänger sein, was als Sängerkrieg endet. Es ist eine List, die Walther und Wolfram – aber auch die anderen Sänger – verleiten, sich auf diesen Wettstreit einzulassen. Eigentlich ein historischer Roman – aber doch so gaaaanz anders …. Man kann es kaum beschreiben, man muss es gelesen haben, man muss es erlebt haben, wie plastisch uns Löhr die Zeit, die Wartburg, die Sänger und überhaupt die gesamte Geschichte präsentiert. Es geht nicht wenig, als um Leben und Tod, weil der Schlechteste Sänger geköpft werden sollte.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 72 von am Freitag, 20. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die folgenden Übungseinheiten sind jeweils in 3 Einheiten gegliedert. (Konzentration, Wahrnehmung, Rechtschreibung) Diese drei Einheiten tragen zum langfristigen Nutzen der Übungen für den Schüler bei. Man muss hier beachten, dass man als Pädagoge oder Eltern schrittweise in der angegeben Reihenfolge vorgehen muss, um einen optimalen Erfolg erzielen zu können. Unter welchen Beeinträchtigungen leidet ein Kind, welches lese- und rechtschreibschwach ist? - Optik - Akustik - Raumlage - Körperwahrnehmung - Intermodalität Lesen, Schreiben und Rechnen können beeinträchtigt sein, schon wenn eine Teilleistung beeinträchtigt ist, je mehr Teilleistungen betroffen sind, umso schwieriger ist es wohl ' In den Arbeitshinweisen steht genau aufgelistet, wie man vorgehen soll, um einen optimalen Erfolg erzielen zu können.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 71 von am Donnerstag, 19. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Wir sind in der Mittsommernacht angekommen und befinden uns in Athen. Der Elfenkönig Oberon ist einer der Charaktere, außerdem auch die Königin Titania und Feen und Naturgeister. Eigentlich eignet sich die Geschichte sehr gut, um sie umzuwandeln in eine verständliche Kinderererzählung, dachte ich mir so, aber sicher war es nicht ganz einfach, kann ich mir vorstellen. Ich habe es gelesen, weil ich wirklich – so muss ich gestehen – neugierig war, wie die Autorin es bewerkstelligt hat, den Inhalt nicht kitschig, sondern ansprechend für Kinder kurzweilig, verständlich aber doch inhaltlich korrekt und gekürzt wider zu geben.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 70 von am Donnerstag, 19. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich finde die gesamte Romanhandlung einfach gut durchdacht und die Idee ' die Handlung in den kalten Krieg anzusiedeln sowie die tiefste Handlungsidee klasse. Das erste Erscheinen im Jahr 1974 ' dieser Roman war sicher, so kann ich mir vorstellen, Aufsehen erregend mit seinem damals brisanten Inhalt ' und ist heute noch genau wie damals ein Polit- und Spionageroman der Extraklasse. George Smiley ist das fünfte Mal Charakter in einem der Bücher von John le Carré. Insgesamt 7 Bücher hatte er damals geschrieben. Besonders ansprechend finde ich, dass es eine Geschichte ist, die aus dem damaligen Leben gegriffen ist, die nicht irgendwoher aus einer nicht existierenden Welt erschaffen wurde, sondern so wirklich hätte passiert sein können. Die Geschichte ist sehr nah an der damaligen Realität angelehnt.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 69 von am Donnerstag, 19. April 2012 - bearbeitet
4 Punkte

Die Weste ist in den Größen xs bis xl erhältlich. Meine Tochter hatte sich für die xs entschieden und die passte auch gleich super genau. Die Taillierung passt hervorragend und die Länge ist auch ansprechend ' nicht zu kurz, sodass man auch auf dem Rad den Rücken verdeckt hat. Beim Laufen schmiegt sich der Stoff angenehm an und geht mit den Bewegungen mit ' sodass die Weste überhaupt nicht hemmend oder störend wirkt. Der Reißverschluss am Halsausschnitt ist mit einer Passe verdeckt, was weiterhin positiv erwähnenswert ist, weil er dazu beiträgt, dass der Zipper oben beim Sport nicht am Kinn reibt. Die Weste ist aus elastischem Material gefertig und lässt sich sehr angenehm tragen - vor allem auch bei sportlichen Aktivitäten. Die Weste ist wasser- und winddicht, atmungsaktiv und sehr leicht. Sie wiegt nur 300 g.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 68 von am Samstag, 14. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Alle Aufgaben, die dem Schüler zur Thematik gestellt werden, sind für den Schüler bezüglich der Behaltensleistung positiv zu bewerten. Die Thematik wird sehr spannend an den Schüler heran getragen und mittels der Nutzung unterschiedlicher Aufgaben erarbeitet ' selbstständiges Erarbeiten ist im Fokus. Auch ist die Fächer übergreifende Nutzung möglich. Auf Seite 11 z. B. werden die Kosten für ein Haustier berechnet. Auch wird dem Schüler in einer Tabelle gezeigt, wie man das für sich geeignete Haustier findet. Wie man die Anschaffung eines Haustiers plant ' auch das ist Inhalt einer Aufgabenstellung. Immer ist also die Lebenswelt des Kindes zu 100 Prozent eingebunden. Auf der CD enthalten sind: - die Kopiervorlagen als Word-Dokument (Ab Version 2000) - Die Kopiervorlagen als pdf-Datei - Den Unterrichtsplaner als pdf-Datei

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 67 von am Freitag, 13. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Man kann die Brettchen auch einzeln zum Preis von 5,90 Euro erwerben, wenn man nicht die gesamten Vier benötigt. 4 Motive: Hände waschen Lümmeln iss nicht Lob schmeckt am besten Räumkommando Das Format ist völlig ausreichend für ein Frühstücksbrettchen zur normalen Nutzung. Die Frühstücksbrettchen haben ja in der Regel so ca. die gleiche Größe – sind genormt … Außerdem sind sie von der Verarbeitung sehr ansprechend. Ich habe sie noch nicht in die Spülmaschine getan, weil ich denke, dass sie das nicht so gut vom Verkleben vertragen würden, aber sie lassen sich sehr leicht und schnell abwaschen, das ist überhaupt kein Problem, da die Oberfläche glänzend gestaltet ist. Auch vertragen sie die „Behandlung“ eines Messers z. B. beim Teilen eines Brötchens oder beim Abrutschen vom Toastbrot u.ä. gut, ich habe noch keine Kratschspuren entdecken können, obwohl wir sie mittlerweile mehrere Wochen in Nutzung haben.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 66 von am Dienstag, 10. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Man sollte sich schon für Geschichte interessieren und nicht nur für Biografien, wenn man dieses Buch lesen möchte, da es viel mit Geschichte zu tun hat. Es schafft eine Verbindung zwischen dem Menschen und Herrscher in seiner Zeit, es erzählt, was seine Zeit mit ihm machte und umgekehrt. Der Untertitel 'Ein Lebensbild' bezeichnet wirklich genau, was dieses Buch ausmacht. Kompaktes Büchlein mit riesig wertvollem Inhalt, auf den Punkt bringend geschrieben, sachlich und doch authentisch bildhaft ' schafft der Autor hier einen perfekten Spagat ' um es dem Leser einfach zu machen, den Inhalt für sich aufzunehmen und zu verstehen. Ich bin nun nicht wirklich geschichtlich bewandert und habe das Buch verstanden, auch viel für mich und meine Allgemeinbildung mitgenommen, aus diesem Grund habe ich den Bericht geschrieben, weil ich finde, dass es eine positive Bewertung verdient hat und den Lesern und evtl. Interessierten überhaupt vorgestellt werden sollte ' gerade im Jubiläumsjahr !!!

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 65 von am Dienstag, 10. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Im Buch geht es darum, hautnah miterleben zu dürfen, was Joe Bausch mit seinen ihm Anvertrauten erlebt, die ihm vertrauen und ihn an ihren Gefühlen und Ängsten teilhaben lassen. Somit ist er prädestiniert dafür, ein solches Buch zu schreiben, welches offen und ehrlich sagt, was in den Gefängnissen los ist. Menschen, die besondere Lebensumstände außerhalb des Gefängnisses haben, die vielleicht auch Angst haben um die, die sie draußen zurück lassen mussten. Es werden aber auch Geschichten erzählt, von solchen, die Bausch beichteten, was sie wirklich verbrochen hatten, weil er an die Schweigepflicht gebunden ist. Hier im Buch spielt sich das wahre Leben ab. Man kann sehr viel über die Seele dieser so unterschiedlichen Verbrecher erfahren, auch erfährt man sehr viel über die unterschiedlichen Beweggründe.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 64 von am Dienstag, 10. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das mühelose Erkennen von kleinen Zahlräumen auf einen Blick wird geschult. Dieses Phänomen ist sicher einigen bekannt und wird hier mittels der Aufgaben auf der CD spielerisch trainiert. Die Figuren und die Szenen überhaupt sind aller liebst und wunderschön farbig dargestellt, so dass wohl jeder der kleinen Nutzer diese in sein Herz schließt. Dieses Simultanerfassen ist wissenschaftlich erwiesen und hat eine immense Bedeutung für den gesamten Lebensweg eines Menschen – für Zahlverständnis und die Fähigkeit, rechnen zu können. Alles in allem eine mathematisch-pädagogisch sehr wertvolle CD – eine Anschaffung, die – wie ich finde – sehr wertvoll ist und auch für Eltern ein guter Tipp, wenn man seinen Kindern etwas Gutes tun möchte. Absolute Empfehlung !!!

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 63 von am Samstag, 07. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Zusammenfassend empfehle ich das Buch nicht nur Frauen, weil ich finde, es ist kein reines „Frauenbuch“ – wenn es dies überhaupt gibt. Beziehungskisten zwischen Frauen und Frauen, zwischen Frauen und Männern, Urlaubsstimmung und Leben pur – ein Buch, welches Seele hat….. Schön auch – und unbedingt erwähnenswert – dass die Autorin ihre Heimat zum Schauplatz nimmt. Die Protagonistin kommt aus Mühlhausen … Die Schreibweise Kobjolkes finde ich eingängig und bildhaft, sie liest sich leicht und flockig unterhaltsam – sodass man hier ein Buch vorliegen hat, um abschalten zu können, um dem Alltag zu entfliehen, auch unbedingt, um zu lachen, weil einige lustige Passagen enthalten sind, die zum Lachen Anlass geben.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 62 von am Samstag, 07. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das Werkbuch enthält Infos, Praxistipps und Projektideen zum Thema Schöpfung und kann im Kindergarten, in der Schule oder Kirchengemeinde zum Einsatz kommen. Zusammen bilden die Autoren ein perfektes Team, weil jeder seinen Bereich perfekt ausfüllt und so zusammengenommen ein qualitativ hochwertiges Produkt inhaltlich entstehen konnte – sowohl aus religiöser als auch aus pädagogischer Sicht. Besonders wertvoll inhaltlich und unbedingt lesenswert, weil mit vielen Tipps und Ideen sowie vorhergehenden sachlichen Infos zum Thema versehen – ist dieses Vorwort mit seinen Infos zur Teamwork vor Ort, zum Engagement des Verlages und den anderen Produkten (o.g.), die zum Singspiel gehören, zu den 8 Gottesdienstmodellen, zu den 8 Themenkreisen, dem Zeitaufwand, den Altersstufen, dem ausführlichen biblisch-theologischen Teil und so weiter sind sehr wissenswert.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 61 von am Samstag, 07. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich finde das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut. Meine Pflanzen danken es mir, dass ich sie nicht nur mit dem Ton-Granulat, sondern auch mit dem Gießstäbchen ausgestattet habe. Auch mir wird die Arbeit mit meinen Pflanzen erleichtert außerdem spart man Wasser und das Übergießen ist nicht mehr möglich, wenn man sich an dem Gießanzeiger orientiert. Wasser ist ja nicht gerade billig, daher gebe ich lieber das Geld für Gießanzeiger aus und spare damit Wasser und die Arbeit, mit dem Finger die Erde zu prüfen, ob sie trocken ist und Wasser benötigt. Das habe ich immer gehasst, man probiert – oben auf der Erdoberfläche ist diese trocken, man gießt und doch waren die Wurzeln noch feucht oder sogar nass und somit hat man den Pflanzen Wasser gegeben, die eigentlich noch keines benötigten. Anwendung denkbar einfach: bei ROT nicht gießen – bei Blau gießen. Diese Gießanzeiger sind sozusagen die Ampel für meine Blumen !!!

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 60 von am Samstag, 07. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Mit meiner Gartenerde, die ich von unserem Komposthaufen hatte, war ich nie so ganz zufrieden, hier wuchsen zwar die Pflanzen auch ganz gut drin, aber es kam halt auch immer Unkraut und dieses nahm der Pflanze natürlich auch Nahrung, daher habe ich nach etwas gesucht, worin ich nach und nach meine Pflanzen topfen konnte. Ich finde das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut. Meine Pflanzen danken es mir, dass ich sie in das Tongranulat eintopfe und man muss echt sagen, dass dieses Granulat die Feuchtkeit super speichert, man weniger gießen muss. Das Ton-Granulat verdichtet nicht, was bei der normalen Erde immer wieder der Fall ist, was mir auch immer nicht gefallen hat. Außerdem sieht es im Topf, als angenehmer Nebeneffekt viel schöner aus als Erde.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 59 von am Freitag, 06. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Man kann die Reibe zum Zerkleinern von Nüssen nutzen, selbst diese harten kleinen Dinger schafft das Gerät nahezu mühelos. Die Zahnräder, welche mit der Kurbel verbunden sind, tragen dazu bei, dass die Kraftübertragung bestens funktioniert. Es kann gesagt werden, dass sowohl weiche (Käse) Lebensmittel, als auch harte (Nüsse) problemlos ohne großen Kraftaufwand zerkleinert werden. Mittels der zwei unterschiedlichen Trommeleinsätze kann man unterschiedlich zerkleinern (Grobes und Feines), je nachdem was man machen möchte: Schnitzeln oder Reiben !! Ich bin von dem Gerät begeistert und rundum zufrieden. Einfache und unkomplizierte Handhabung, leichte Reinigung, Langlebigkeit und ansprechendes Design. 100 von 100 Punkten und absolute Empfehlung !!!

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 58 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich habe das Buch LEIDER schon innerhalb einer Nacht gelesen gehabt. Gern hätte ich noch weiter gelesen und ich kann mir vorstellen, dass sich das Buch auch blendend als Film eignen könnte. Alle Kapitel sind vom ersten bis zum letzten gefüllt mit Inhalt, es wird nie langweilig und es ist nie an den Haaren her gezogen, es ist immer spannend und vor allem lustig. Man spürt irgendwie, dass es dem Autor Spaß gemacht hat, zu schreiben und er aus sich herausging dabei und das Geschriebene von Herzen kommt. Ich empfehle das Buch sehr !!!!

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 57 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Den Geruch finde ich pflegend, cremig, gemütlich und auch fruchtig. Ich kann das schlecht beschreiben, ich habe mich in diesen Duft verliebt. Er gefällt mir rundherum sehr gut. Ich habe das Gefühl er duftet wie Aprikose. Auch ist der Duft recht lang anhaltend im Haar nach der Anwendung, was mir zusagt. ABSOLUTE ZUFRIEDENHEIT !!!

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 56 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Sehr interessante und wissenswerte Informationen rund um das Thema Erfindungen im Allgemeinen und Besonderen werden in der Lernwerkstatt behandelt und altersgerecht an die Schüler „weitergeleitet“. Vielfältig ist die Herangehensweise und das Interesse wird auf Grund der Art des Herangehens geweckt und gehalten und sogar – so würde ich sagen – noch ausgebaut. Es ist der Bezug zur Lebenswirklichkeit, der den Schülern das Thema und das Identifizieren damit erleichtert, weil die Erfindungen in ihrem ganz persönlichen Leben eine große Rolle spielen. (Kühlschrank, Fernseher, Auto, Telefon, Bücher usw.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 55 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Zur Gliederung gibt es zu sagen, dass man zwischen 2008 und 1998 hin und her liest. Es beginnt im Jahr 2008 und Teil Zwei trägt uns zurück ins Jahr 1998. Jedes Kapitel beginnt mit einem Auszug aus dem „Birnbaum“. „Unterm Birnbaum“ – ein Roman von Theodor Fontane – spielt nun hierbei eine Rolle, er bringt die beiden auf eine spannende Spur, die vielleicht den Fall lösen kann ??? Clever gemacht, wie Bosetzky diesen „Birnbaum“ einbindet. Spannend und literarisch genial bringt er dadurch den entscheidenden Hinweis ins Spiel …

1 0 Teilen

pantene NORMAL-DICKES HAAR HITZESCHUTZ & GLANZ PFLEGE-SPRÜHKUR

Gefällt mir Bewertung Nr. 54 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich finde, dass das Spray in der Anwendung perfekt ist, man kann die Flasche sehr gut halten und der Sprühkopf ist so gestaltet, dass eine gut proportionierte Dosis beim Drücken herauskommt. Man benötigt nicht viel aus der Flasche, also hält eine Flasche auch eine ganze Zeit, bis man eine neue anfangen muss. Es ist also eine hohe Ergiebigkeit gewährleistet. Außerdem verklebt die Sprühöffnung auch nach vielfacher Nutzung nicht. Außerdem verklebt das Spray auf den Haaren überhaupt nicht und es riecht auch frisch. Schön ist es, dass man das Spray nicht aus den Haaren ausspülen muss, man kann das Spray in das feucht Haar sprühen und dann das Haar einfach kämmen, wie gewohnt, ich kämme mein Haar überhaupt nicht, ich zupfe es zurecht.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 53 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Absolut Thrillerspannung auf hohem literarischen Niveau. Meine Tochter konnte das Buch genauso nicht weglegen wie ich und wir sind absolut begeistert von der Idee und Umsetzung, von der bildhaften Charakterisierung der handelnden Personen im Lauf der Romanentwicklung und der Darstellung der mysteriösen Handlungsszenen, die nicht wenige sind. Ich empfehle diesen Roman allen Thrillerfans und sage nur: SUCHTGEFAHR !!! Wer das Buch gelesen hat wird von Dorn nicht mehr wegkommen !!! LESEEMPFEHLUNG !!!

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 52 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Auch die politisch historischen Hintergründe und die Gedanken, Gefühle und Beweggründe Genscher werden sehr schön analysiert. Ich finde, dass diese Biografie eine sehr gelungene ist, nicht nur, weil sie umfassend ist, sondern auch, weil sie den privaten Menschen genauso wie den politischen zeigt und alles vor dem historischen Hintergrund aufbereitet. Die Gliederung ist so gewählt, dass man sehr gut in die Biografie einsteigt und von Kapitel zu Kapitel getragen wird. Sehr spannende und nachvollziehbare Analysen, sehr einfühlsames Rückblicken – alles in allem ein gelungenes Buch, welches es sich lohnt zu lesen. Trotz der Sachlichkeit ist das Buch durchaus nicht trocken zu lesen, sondern man kann sich auf Grund der Bildhaftigkeit sehr schön in die Handlung hinein denken.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 51 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Anna ist unser Hauptcharakter. Sie wird 1909 Anfang Dezember geboren. Wien ist ihre Heimat. Franz Goetzer ist ihr Vater und sie hat noch 3 Geschwister – allesamt Mädchen. Anna wächst zwischen den beiden Weltkriegen auf, sie ist sehr intelligent und will hoch hinaus. Sie studiert an der Akademie der Künste in Wien und träumt von einem Leben, welches sie selbst in die Hand nehmen möchte. Sie hat Talent, und sie möchte Malerin werden. Aber der 2. Weltkrieg lässt alles anders kommen, als sie es sich erträumt hatte. Nach Brasilien ausgewandert – nimmt das Leben seinen Lauf. Auch ihre Ehe mit Seff trägt dazu bei, dass sie nicht zu dem wird, was sie sich erhofft hatte. Die Autorin schreibt herzlich, man spürt, dass die Handlung in ihr war und aus ihr herauskommt und zu Papier gebracht wurde. Literarisch wie inhaltlich ist der Roman ein Genuss, auch, weil er textlich so zu herzen geht und sensibel die Gefühlswelt der Charaktere darlegt.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 50 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die Personen kommen sehr sympathisch rüber und die Insel Sylt wirkt so gar nicht teuer und mondän, sondern einladend und landschaftlich reizvoll. Man spürt, dass die Autorin ihre Heimat liebt und ich finde es klasse, dass sie ihre Handlung hier ansiedelt. Die Hauptcharaktere kommen übrigens wieder in den Romanen, aber die Handlung ist jeweils abgeschlossen, so dass man die Bücher separat lesen kann, ohne Probleme bezüglich des Verständnisses zu haben. Dass das Leben nicht immer ein Zuckerschlecken ist und das vieles anders kommt, als man es sich irgendwann einmal erträumt hat, das weiß wohl jeder und das muss auch Doris und das müssen auch ihre Freundinnen sich eingestehen. Es hilft nichts …. Jedenfalls ist es unterhaltsam zu lesen und die gesamte Handlung ist von Beginn bis Ende spannend, intensiv und kurzweilig. Ein Buch, welches sich für gemütliche Winterabende oder als Urlaubslektüre genauso eignet.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 49 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Arm und Reich werden sehr gut gegenübergestellt – eigentlich Fiktion, aber der Unterschied zwischen Arm und Reich – haben wir den nicht schon so??? Arme Menschen „müssen“ im Buch praktisch ihre Lebensjahre verkaufen an die Reichen, die sie ihnen abkaufen. Nur so können die Armen „überleben“ Die aufkeimende Beziehung zwischen den beiden jungen Menschen wird nicht übertrieben und passt sich daher Abwechslung bringend in die Handlung ein. Ich finde, dass das Buch einen perfekten Aufbau hat und der Autor mit seiner Schreibweise und der Art, wie er die Handlung vor dem Leser aufbaut, perfekt agiert für einen solchen Thriller, der von verschiedenen Generationen gut zu lesen ist, das Buch ist nicht all zu sehr brutal, nur an ganz wenigen Stellen und liest sich von der Sache aufgeschlossen, durchdacht und bringt Spannung rüber von der ersten bis zur letzten Seite, die der Autor durch immer wieder kommende neue Impulse auslöst.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 48 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das ein oder andere Mal bekommt man unbedingt auch Gänsehaut ob der dunklen Handlungsstränge und ich kann mir gut vorstellen, dass es auch hier irgendwann einmal zu einer Verfilmung kommen könnte. Diese wahre Begebenheit, so schrecklich sie ist, in eine Romanhandlung zu packen, finde ich perfekt gelungen. Aber nicht nur die reine Gewalt und der Kriminalfall sind niedergeschrieben und nicht nur die Ereignisse sind aneinandergereiht, sondern die Autorin hat sich besonders auch der Charaktere angenommen, diese im zusammenhang mit der Handlung und Tat und innerhalb der zwischenmenschlichen Beziehungen beleuchtet, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Auch vom Literarischen her finde ich das Buch zum einen gelungen und zum anderen daher auch eine sehr lesenswerte spannende, faszinierende und auch dunkle Unterhaltung.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 47 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Im Buch geht es um alltägliche Probleme und Begebenheiten, wie sie sicher jeder mehr oder weniger im eigenen Leben erlebt. Die Kinder werden größer und gehen ihrer eigenen Wege, die Ehepartner haben sich nichts mehr zu sagen, die Schwiegerleute werden älter und brauchen Abwartung und man selbst (bzw. FRAU) ist auch nicht mehr die, die man mal war, auch Frau wird älter und spürt das natürlich seelisch und körperlich. Ein Buch also, wie es das Leben schreibt – mit Themen, die das Leben schreibt – unterhaltsam mit einem lächelnden Auge aber herzlich und einfühlsam geschrieben. Das mit dem Älterwerden die Lust am Leben und der Spaß nicht vorüber sein muss, das macht uns Susanne Fröhlich in ihrem Buch anhand der fiktiven Geschichte (man möchte meinen, sie hat auch autobiografische Züge eingebaut) klar.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 46 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Zuerst einmal möchte ich sagen, dass Sascha Korf ein äußerst netter Mensch ist. Auf dem Boden geblieben und nah am "Volk" bzw. Publikum, was mir gut gefallen hat. Er hat sein Publik super einbezogen. Korf kam sehr natürlich und nicht überdreht rüber. Das Tolle an diesem Abend war, dass Korf sein Programm nicht einstudiert hatte, sondern frei "Schnauze" gestaltete. Es war also von vornherin überhaupt nicht klar, wie der Abend verlaufen sollte oder konntel. Er improvisierte in jeder Sekunde und man musste sich wirklich wundern, wie ein Mensch so schnell so lustig, witzig, ironisch und überhaupt nicht blöd, sondern im Gegenteil mit viel Charme und Tiefsinn reagieren kann.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 45 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Während der Erzählungen des Spielzeugmachers lernen wir auch Noah immer näher kennen und erfahren, warum er von zu Haus weggelaufen ist. Wir erfahren, wie und warum der Spielzeugmacher in bestimmten Situationen entschieden hat und was dies für sein Leben für extreme Auswirkungen hatte. Das Reflektieren des Spielzeugmachers über sein Leben und auch seine Schuld, die er auf sich geladen hat, zeigt Noah, dem viel jüngeren Menschen – der anderen Generation – wie er es besser machen kann ... Sicher kann das Buch auch jedem Leser sehr viel geben für sein eigenes Leben.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 44 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ist es ein Reiseführer durch Deutschland? Oder ist es einfach eine amüsante Deutschlandbeschreibung? Eines ist mal klar: Die „Liebesgrüße aus Deutschland“ sind herzlich, gar nicht verächtlich, obwohl der Autor gänzlich anders aufgewachsen ist und uns Deutsche erst verstehen lernen musste, aber trotzdem mag …. Das Buch ist in 56 Kapitel gegliedert, wobei Kaminer im letzten Kapitel auf die Vergleiche zwischen Deutschland und Russland eingeht. Die Themen, denen er sich in seinen einzelnen Kapiteln widmet, sind abwechslungsreich geschrieben, vom Inhalt her auch abwechslungsreich und decken den gesamten Alltag der Deutschen ab. Wir hören vom deutschen Kletterwald, vom GPS, vom Sponsorenlauf, vom Lied über das Finanzamt oder aber vom Schneechaos oder den deutschen Möbeln usw. usw.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 43 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Man erfährt im Buch aber nicht nur die Geschichte des Peter W., sondern bekommt viel mehr auch einen erschreckenden und real-authentischen Einblick in das DDR-Machtsystem von Bespitzelung und Verfolgung. Terror und Zersetzung waren an der Tagesordnung. Menschen – Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen oder Nachbarn – haben sich gegenseitig verraten. Diese Stasi-Akten – auch die, die Bachelier ausgewertet hat – geben teilweise minutiös wider, wie die Bespitzelten lebten. Wie schon erwähnt, ist das Buch keinesfalls trockener Stoff, sondern im Gegenteil erschreckende Gänsehautlektüre und historisch wertvoller Stoff. So etwas darf nie wieder passieren. Menschen die Freiheit zu nehmen, die für ihre Meinung einstehen … Es ist nun schon so lange her, aber man kann es sich wirklich noch immer nicht vorstellen, wie dieses Räderwerk funktionier haben kann. Aber es hat funktioniert – LEIDER !!!

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 42 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Heller war schon immer ein anspruchsvoller Künstler, der es sich auch nicht leicht gemacht hat, der hohe Ansprüche an sich selbst stellt und vom Publikum geliebt wird dafür – zu Recht !!! Nicht nur die Musik, sondern auch Filme sind es, die ich mit ihm verbinde und so habe ich sehr viel Hintergrundinfos erhalten im Buch, vieles, was ich noch nicht wusste, vielleicht, was mir sehr imponierte und vieles, was mir Heller noch näher brachte, auch, wenn mal Infos waren, die ihn vielleicht nicht gut wegkommen ließen. Die Schreibweise dieser Biografie ist flüssig und spannend, das Buch liest sich kurzweilig und unterhaltsam und ist mit sehr sehr viel Inhalt, der in einer dichten Handlung an den Leser weiter gegeben wird, ein für mich hochwertiges Buch – eine besondere Biografie mit vielen auch sehr persönlichen Fotografien, die die verständlichen Texte nochmals untermalen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 41 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Inhaltlich beschäftigt sich dieses Buch mit staunenswerter Mathematik, vordringlich mit der Arithmetik und den Größen. Kindern werden mathematische Phänomene und Muster verständlich und spannend erklärt. Gut gewählte und pädagogisch sowie bezüglich der Kompetenzbildung im Bereich Mathematik positiv zu bewertende Aufgaben zeigen den Schülern, die sich mit den Aufgabenblättern beschäftigen, die Thematik und erläutern alles detailliert und altersgerecht. Das Auseinandersetzen mit dem Thema und die schrittweise Herangehensweise haben mich besonders begeistert. Wichtig und wertvoll ist es, dass die Schüler innerhalb der Aufgaben aufgefordert werden, selbst zu erklären, ihre Herangehensweise zu erläutern und zu beschreiben. Das Suchen von Begründungen finde ich auch eine sehr wichtige Vorgehensweise. Wie man an das Lösen einer Aufgabe herangeht, wird hier nicht nur allein praktiziert, sondern in Zusammenarbeit mit den Mitschülern.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 40 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Johansen wählte den Freitod – wie konnte das passieren – schon mit 45 Jahren, wo er doch eigentlich so viel erreicht hatte. Warum war Amundsen zu seinem Feind geworden. Es ist ein regelrechter Krimi, den man nicht aus der Hand legen kann. Reinhold Messer – wer kann besser nachvollziehen, welche positiven und welche negativen Seiten das Abenteuerleben hat ??? Johansen waren wohl die negativen Seiten zu viel geworden. Eine menschliche Tragödie, die menschlich – abgehandelt – wird, wobei abgehandelt nicht der korrekte Begriff ist. Wir Leser haben hier eine Biografie der besonderen Art vorliegen, die tiefe Einblicke vermittelt in die großen Abenteurer der Zeit, ihr Leben und Wirken und die Auswirkungen auf das Leben – deren Leben. Die großen Namen, die man kennt, die Helden – die zu Helden wurden, aber ganz normale Menschen sind mit Schwächen und Fehlern – die stellt uns Messner vor und deckt Zusammenhänge auf. Prädikat: Besonders lesenswert !!

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 39 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das Drehbuch ist von Sebastian Wehlings und Peer Klehmet und basiert auf der Kinderbuchreihe von Enid Blyton. Geschrieben sind die Texte von Sarah Bosse. Das Buch ist in 10 Kapitel gegliedert. Die Texte sind sehr spannend geschrieben, leicht verständlich für das angegebene Alter von 10 bis 12 Jahren und der Inhalt des gesamten Buches ist sehr dicht gestaltet. Zusammenfassend kann man sagen, dass ich es sehr gelungen finde, wie der Stoff mit den drei Freunden Julian, Dick und Anne, die gemeinsam die Ferien verbringen und mit ihrer Cousien George und ihrem Hund Timmy Abenteuer erleben (George ist ein Mädchen, welches gern ein junge wäre), die nicht von der Welt, sondern aus der selben gegriffen sind, umgesetzt wurde.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 38 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Es sind einfache aber eingängige Geschichten, klar gesprochen – die die Zahlen erläutern und ihnen Inhalt und Geschichte verleihen. Die Kinder können sich mit den Zahlen nicht nur inhaltlich und mathematisch auseinandersetzen, sondern auch menschlich. Der Wecker klingelt einmal, ein wundersames Tier hat zwei Schwänze, es gibt ein Wirtshaus zur „Hexe 1,2,3“, die 4 ist krank, die 5 hat Geburtstag und der Zauberer vom Sechserland und das kluge Mädchen faszinieren die Kinder, genau wie der Marienkäfer mit den 7 Punkten und das ganz gefährliche Spinnentier aus dem Achterland, die Geschichte aus dem land, wo der Neun-mal-klug-Fluss fließt und die Frage, wie der Fuchs in Zehnerland kam …. All diese Fragen stellt sich der Sprecher Frank Weik und erzählt klar und deutlich und auf kindgerechte Art und Weise perfekt artikuliert die Geschichten rund um die Zahlen. Inhaltlich und bezüglich der Idee zeichnet Gerhard Preiß dafür verantwortlich.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 37 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich kann sie nicht nutzen, weil ich nicht über die nötige Technik verfüge, aber ich habe gelesen, dass der Michael Müller Verlag mittlerweile die City-Guides als App anbietet. Sicher für den ein oder anderen sehr interessant, daher möchte ich nicht versäumen, diese Neuheit zu erwähnen. In der vorderen inneren Umschlagklappe sieht man übrigens, um dies nicht zu vergessen, die Berliner Verwaltungsbezirke aufgezeigt in einer Karte und im Buch mit seiner top Gliederung kann man zahlreiches über Hintergründe und Infos nachlesen. Gliederung ist folgendermaßen gestaltet: Mitte, Charlottenburg und Umgebung, Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Kreuzberg, Schöneberg, Neukölln, Jwd – raus aus der City und Ausflug nach Potsdam.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 36 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Es geht um ein sehr aktuelles Thema: Die Finanzkrise – wir befinden uns in den USA und lernen Perry und seine Freundin Geil kennen. Perry ist Dozent in Oxford und liberal eingestellt. Sie machen auf Antigua Urlaub. Dort treffen sie – man meint zufällig – auf Dima, einen Millionär aus Russland. Dima und Perry spielen gemeinsam Tennis und dann passiert das Unwahrscheinliche… Hier kommt nun der britische Geheimdienst ins Spiel. Perry und Geil gehen nach Paris und auch in die Schweizer Berge. Was sie nicht wussten, Dima ist sehr mächtig, der Mächtigste in Russland … Auf Grund des brisanten und realistischen Hintergrundes und der Art der Schreibweise, die Spannung von Anfang an erzeugt, über das Buch hinweg hält und weiter ausbaut – ist für mich das Buch lesenswert. Auch wird die wörtliche Rede oft verwendet. Empfehlung zum Lesen !!!

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 35 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Beatrice ist unser Hauptcharakter. Sie muss sich entscheiden, sie hat eine schwere Entscheidung zu treffen. Man kann es kaum beschreiben, aber das Buch bringt Gänsehaut und fasziniert, ich konnte mir beim Lesen sehr gut vorstellen, dass das Buch auf Anhieb in die Bestsellerlisten kam. Die Art und Weise, wie die Autorin ihre Idee an den Leser bringt, ist einfach für das Genre wie geschaffen. 39 Kapitel, die jeweils mit einer Überschrift versehen sind, umfasst das Buch. Die Handlung ist mehr als dicht und überzeugt durch einen Spannungsbogen und nachvollziehbare Charaktere. Man kann Gut und Böse unterscheiden und alle Charaktere ergänzen sich in Bezug auf eine spannende Handlung perfekt. Diese Welt der Zukunft kann man sich, auch wenn Fiktion, sehr gut bildhaft vorstellen und man ist irgendwie auch aufgewühlt und hält zuweilen den Atem an, kann das Buch nicht aus der Hand legen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 34 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Alex Sontheim ist eine clevere Investmentbankerin – sie ist die wohl Beste und sie bekommt von einer angesehenen Firma New Yorks – ein Jobangebot. Das nimmt sie natürlich an, weil es sie sehr interessiert. Das hätte sie sicher nicht getan, wenn sie gewusst hätte, was dahinter steckt. Sie arbeitet hier nicht für sich und die Firma, sondern für Hintermänner – und sie schadet mit ihrer Arbeit unwissentlich der Wirtschaft und Politik, da es ein kriminelles Kartell ist, dem sie unwissentlich zuarbeitet Ich finde es sehr angenehm, wie die Autorin schreibt, flüssig und mit wörtlicher Rede versehen. Sie inszeniert die Handlung so, dass diese sehr authentisch und realistisch rüberkommt – man sich als Leser von der ersten bis zur letzten Seite in die Handlung involviert fühlt. Ich finde, dass die Autorin hier ein erstklassiges Gesellenstück hingelegt hat, dass sie keinesfalls verstecken sollte und daher ist es auch sehr positiv, dass der Ullstein-Verlag sich dessen angenommen hat.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 33 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Jenny ist Krankenschwester und wir befinden uns im Jahr 1944. Sie mag nicht heiraten, aber ein Kind hätte sie gern. Das schon allein und vor allem die Art, wie sie schwanger wird (ich verrate es nicht *g*) wirkt skurril – aber ist es das auch ??? T.S. Garp wächst auf dem Gelände der Stering-School auf. Garp ist Jennys Sohn. Als Garp dann zur Schule geht, findet er die Sportart Ringen sehr interessant und verschreibt sich ihr auf Lebenszeiten. Helen, die Tochter des Ringlehrers hat es ihr angetan, aber diese meint, er müsse erst Schriftsteller werden, bevor sie sich auf ihn einlässt.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 32 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich finde die Art, wie die Autorin an die Idee und den Stoff herangeht sehr positiv erwähnenswert. Das Lesen habe ich sehr genossen, die Spannung ist unübertrefflich und die Charaktere sind bildhaft im Lauf der Handlung ihrer Entwicklung beschrieben. Auf Grund des Inhalts, dass die Prophezeiungen weitere Tote voraus sagen, muss schnell ermittelt werden, was eine rasante Handlung zur Folge hat, die dicht an dicht den Leser am Buch fesselt. Die Autorin verwendet oft die wörtliche, was das Lesen sehr authentisch und real gestaltet. Die Sätze sind nicht unnötig verschachtelt, sondern leicht und locker flüssig zu lesen und zu verstehen. Die Zusammenhänge, die man vielleicht erahnen, aber nicht zu 100 Prozent wissen kann, machen die Spannung aus und lassen den Leser mit ermitteln

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 31 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Zweiohrküken und Keinohrhase sind Freunde, die alles gemeinsam machen. Einzig die Tatsache, dass der Keinohrhase alles besser kann wie das Zweiohrküken erschwert die Freundschaft etwas. Was ist es, was das Zweiohrküken besser kann als der Keinohrhase? Vielleicht wissen es die anderen Küken … Das Buch erzählt eine eigentlich einfache Geschichte, die aber einen ernsten und nachdenklichen Inhalt hat und somit den lesenden Kindern zwischen den Zeilen sozusagen sehr viel vermittelt. Es geht inhaltlich und hintergründig um Freundschaft und Glück, aber auch um die Kraft, die Wünsche erzeugen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 30 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Man kann immer wieder betrachten und findet immer wieder etwas Neues zu sehen. Die Illustrationen beeindrucken sogar Erwachsene, und es macht Freude, sie zu betrachten. Zudem geben die Bilder detailliert den Inhalt der dazu gehörigen Strophen wider. Meine Tochter (innerhalb ihrer Seminare) konnte die Erfahrung machen, dass dieses Buch es den Schülern leichter macht, sich mit dem Stoff zu identifizieren. Desweiteren ist es wesentlich leichter, dieses Gedicht auswendig zu lernen, wenn man es hier aus diesem Buch lernt, weil einfach die Behaltensleistung höher ist wegen der dazu befindlichen eindeutigen erklärenden und perspektivischen Illustrationen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 29 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Wolfgang und Anneliese gehen auf eine Reise durch Deutschland und besuchen interessante Plätze und Landschaften. Sie lassen ihre Leser an ihrer Reise teilhaben und erzählen den ein oder anderen „Schwank“ zwischendurch, der noch zusätzlich zur Auflockerung beiträgt. Die Texte sind in der Ich- und Wir-Schreibweise verfasst und erzählen, was die beiden auf ihrer Reise erlebt haben. Was sie miteinander und mit anderen erlebt haben. Auch gibt es, wie es sich für einen Reiseführer gehört, Adressen von interessanten Museen und Sehenswürdigkeiten und Öffnungszeiten sowie wichtige Infos und Internetadressen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 28 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Der Preis für diese 500 ml Tube ist für meine Begriffe etwas übertrieben, aber das Produkt besticht durch seine angenehme Anwendung, seinen schönen cremigen Geruch und das gute Eindringen in die Haut. Die Händen sind schön zart und die Creme hinterlässt keinen unangenehmen Film auf der Haut, ich bin überzeugt davon, auch weil man recht wenig Creme für eine Anwendung benötigt.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 27 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Dieses Gel gefällt mir sehr gut, es riecht frisch und hat eine angenehme Konsistenz, auch reicht es lange, da man wenig benötigt. Außerdem positiv zu bewerten ist die einfache Anwendung und die schnelle und ausreichende Schaumbildung, die mir zusagt. Das Gel ist angenehm auf der Haut und beruhigt diese.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 26 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich suche oft in der dm nach neuen produkten, ob es neu ist weiß ich nicht, aber es war mir sehr günstig mit um die 65 cent und ich habe daran gerochen und fand den Geruch sehr cremig und für meine Begriffe angenehm - auch die konsistenz ist perfekt und man benötigt nur eine kleine Menge und es schäumt schön und auch die reinigungswirkung ist ganz gut. ich empfehle das Produkt, da gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 25 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

die kaufe ich hin und wieder wenn ich zum kaufland komme, sie ist preiswert und mein kater verträgt sie sehr gut auch trinkt er sie gern, das merke ich schon daran, dass er um mich rum schlawentzelt, wenn ich sie eingieße und sein schnäuzchen schon nicht mehr zähmen kann. Sie ist so hergestellt, dass sie gut ist für Katzen und kann gut wieder verschlossen werden bis man sie beim nächsten mal benötigt.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 24 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Topp Preis-leistungs-Verhältnis und einfache und schnelle Zubereitung. Ich nutze das Produkt gern und es schmeckt auch nicht künstlich. Gern verfeinere ich z. B. mit Suppengemüse oder fadennudeln o.ä. es riecht gut, wenn es zubereitet wird und eignet sich als Vorsüppchen oder einfach, wenn man mal krank ist und keinen Appetit hat wird es in meiner Familie verwendet.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 23 von am Donnerstag, 05. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Dieses Produkt ist, wie ich finde ganz ok, die Flüssigkeit riecht nicht extrem nach Essig und die Reinigungswirkung ist totz dessen ganz gut. Die Flasche lässt sich gut handhaben und das Produkt reicht auch recht lange. Also Preis-Leistungsverhältnis ist ok.

3 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 22 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Diese sind „NUR“ schwarz/weiß, aber umso herzlicher und einfühlsamer gezeichnet, aussagekräftig und altersgerecht, einfach allerliebst und charakterisierend auf die Personen bezogen. Eingangs sind auf einer Doppelseite die handelnden Figuren bildlich und textlich erklärt. Lasse, Maja und der Polizeiinspektor sind natürlich wieder mit von der Partie, aber auch Barbro Palm, die als Verteidigerin in das Fußballspiel geht, Schulschwester Mary, die Stürmerin ist, Muhammed Karat, der Stürmer und Leopold der Verteidiger. Man sieht schon an der illustrativen Charakterisierung der Figuren, ob sie gut oder böse sind. Franco Bollo ist der Trainier, dann gibt es noch den Würstchenverkäufer, Ivy Roos und den Hund Karl-Filip – also eine relativ überschaubare Menge an Charakteren. Außerdem muss gesagt werden, dass diese Bücher der Reihe ohne Gewalt auskommen, und das ist unbedingt positiv.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 21 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Karl Marx wird immer zuerst genannt, wenn es um die Begründung des Kommunistischen Manifestes ging. Aber auch genauso Friedrich Engels ist zuständig für diese Ideologie. Eigentlich kann man sogar sagen, dass das Leben Engels` weitaus interessant ist, als das von Marx. Engels war Frauenheld und Bonvivant (Als Bonvivant bezeichnet man eine Person, die sich den angenehmen Seiten des Lebens, insbesondere gutem Essen, widmet. Das Wort entstammt der französischen Sprache: „bon vivant“ bedeutet „gut leben“. Eine alternative Bezeichnung ist Genussmensch. Quelle: wikipedia) aber auch Unternehmer und begeisterter Fuchsjäger und Moralist sowie Vorreiter des Kommunismus. Er kritisierte die kapitalistische Denkweise auf das Härteste und konstituierte den Marxismus und verkörperte die dialektische Denkweise. Die dialektische Denkweise kann heute mit dem Wort Logik erklärt werden. Sehr schön finde ich, dass der Autor Engels nicht nur positiv in den Himmel hebt, sondern seine Gegensätze hervorhebt,

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 20 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Dieses Buch war mal wieder so richtig etwas für meines Mannes Tochter *g* …. Ich muss gestehen, dass sie das Buch erworben hat, weil auf dem Titelbild ihre Lieblingstiere, die Erdmännchen, abgebildet waren. Nun möchten wir euch davon berichten, wie ihr das Buch gefallen hat. Sieht man das Coverbild, denkt man unweigerlich an Hummeldumm und auf der Rückseite sagt doch tatsächlich Carlos, dass „Ausgefressen“ verdammt aufwühlend ist *ggg*. Die tierisch lustigen Charaktere werden mittels zahlreicher bildhafter Adjektive und ihrer menschlichen Art und Weise sehr schön im Lauf der Handlung dargestellt und nehmen – so soll das sich sein, den Menschen an sich ein wenig auf die Schippe.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 19 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Dieses Buch gibt nicht nur das Werk Artauds umfangreich und komplex in seiner Gänze wieder, sondern zeigt auch den Übergang vom Stumm- zum Tonfilm sehr präzise auf. Artauds schauspielerisches Können entwickelte sich besonders ab dem Jahr 1924. In 22 Rollen war er zu sehen. Das Kino war nicht sein Ding. Es folgte ab 1935 sein Theater der Grausamkeit. Das (Theater der Grausamkeit ist ein von Antonin Artaud in der Mitte des 20. Jahrhunderts geprägter Begriff. Er bezeichnet eine praktisch nicht umsetzbare Form des Theaters, die nicht den klassischen dramatischen Regeln folgt, sondern eine abstrakte und metaphysische Darstellung von Unterdrückung und Schmerz fordert. Quelle: wikipedia)

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 18 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Der Persen Verlag bietet für Pädagogen sehr wertvolle Literatur, so möchte ich euch heute eine Lernwerkstatt vorstellen, die sich mit der Thematik Auge, Ohr & Co. beschäftigt. Diese Kopiervorlagen können fächerübergreifend und auch für Einzel- und Partnerarbeit sowie für das Arbeiten an Pflicht- und Wahlstationen in der 3. und 4. Klasse zum Einsatz kommen. Schön ist es, dass diese Möglichkeiten im Buch mittels Symbolen am Rande gekennzeichnet sind. Für den Lehrer ist die Werkstatt anfänglich vielleicht mit etwas Vorbereitungsarbeit verbunden, aber das zahlt sich vielfach aus: - die Sequenzvorbereitung fällt weg - es müssen keine Einzelstunden konzipiert werden - es können Schülerbeobachtungen während des Arbeitens angestellt werden - die einzelnen Schüler können individuell betreut werden

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 17 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich kann sagen, dass die Schreibweise recht poetisch und literarisch sehr ansprechend ist, wie man es vielleicht gar nicht vermutet, aber so ist es. Die Autorin hat einen sehr einprägsamen und spannenden – leicht und flüssig zu lesenden – bildhaften Schreibstil, der mich sehr beeindruckt hat. Man kann abschalten und sich mit ihr forttragen lassen in die ferne Welt Islands, eintauchen in die Natur und einfach entspannen, so hat mein Mann das Buch empfunden und er empfiehlt es für Natur- und Outdoorfreaks genauso wie für solche Leser, die sich im Vorfeld einer eventuellen Tour auf der Insel informieren möchte. Man kann zusammenfassend sagen, dass die Autorin intensiv und vielfältig, aber auch ins Detail gehend schreibt, aber nicht langweilig, sondern auf den Punkt bringend wo es passt und ausschweifend, wo es notwendig ist. Einfach genial !!! FAZIT: Sehr wertvoll und absolut empfehlenswert !

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 16 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Auf jeder Seite kann man informative und für jeden Leser, auch den Nicht-Profi im Bereich Kunst, verständliche Texte lesen und aufschlussreiche und qualitativ hochwertiges und aussagekräftiges Bildmaterial betrachten. Am unteren Ende jeder Seite ist ein Zeitstrahl zu sehen, der die wichtigsten Ereignisse in zeitlicher Abfolge darstellt. Das Buch führt ideal in die Thematik ein. Auch sieht man Fotos von den Künstlern, um sich diese noch einmal vor Augen führen zu können. Dieses Buch ist für Kunstbegeisterte ein wirklicher Genuss. Die Qualität der Gemäldeabbildungen lässt nichts zu wünschen übrig, sie ist erstklassig und von der Farbqualität und Klarheit her auch perfekt zu bezeichnen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 15 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das Genre, in dem Eco den Stoff verarbeitet, ist das des Schauerromans. Ich muss sagen, dass es keine leichte Lektüre ist, was nicht negativ gemeint ist, sondern einfach eine Tatsache. Man muss ja nicht immer leichte Lektüre lesen, ich finde, es darf auch mal etwas anspruchsvolles sein, und wenn es dann noch so interessanten historischen Hintergrund verarbeitet Simonini überführt z. B. den realen Dreyfus, den wahren Charakter als Spion. Was Fiktion und was Wahrheit und Wirklichkeit – das alles steht nah beieinander und es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 14 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Ich habe das Buch mit großem Genuss und bester Unterhaltung gelesen. Es ist so, dass meine Tochter Lehrerin wird und immer mal etwas in dieser Richtung zum Thema sucht. So haben wir mehr oder weniger per Zufall von diesem Buch erfahren und nun die Rezension zusammen verfasst. Das Schöne am Buch ist es, dass man viele Informationen zum Lehrerberuf damaliger Zeiten in die fiktive Geschichte eingebettet lesen kann. Diese Informationen werden so weiter gegeben, dass sie nicht sachlich trocken rüber kommen, sondern sich in die fiktive Handlung einpassen. Beides – Fiktives und historisch Faktisches ergänzen sich bestens.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 13 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Wo oft wird über etwas abgestimmt? Im Internet, in der Presse – überall wird nach dem Besten, Größten, Schönsten … gesucht. Aber nachweislich ist dies nicht erst heute der Fall, sondern schon die alten Griechen nummerierten Dinge, wie z. B. Bauwerke mittels Hitlisten. Diese Rankings beschäftigten sich aber mit Dingen, die man heute nicht mehr als besonders bezeichnet, bzw. sie haben die Zeiten nicht überlebt. Für das mir vorliegende Buch wurde im Internet weltweit abgestimmt und man fand die 7 interessantesten Bauwerke – die 7 Neuen Weltwunder. Das Außergewöhnliche und Spektakuläre dieser Bauwerke, ihre Geschichte und Bedeutung und das WARUM der Bauwerke. Die Bauwerke erzählen allesamt ihre Geschichte und berichten von der Epoche, in der sie gebaut wurden.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 12 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Schön ist es, dass man die ganze Geschichte aus der Sicht Paulas liest. Sie – die so für Hitler war – die aber dann merkt, dass der Vater nicht nur der liebende Familienvater ist, sondern der Nazi, der so viele Menschen – unschuldige Menschen – auf dem Gewissen hat. Sie spioniert ihm nach und sie bleibt weiter mit ihrer halbjüdischen Freundin in Kontakt, auch wenn ihr Vater es ihr verboten hatte. Die Autorin schreibt aufrüttelnd und zu Herzen gehend, sie schreibt aber auch sehr einfühlsam und informativ ihre fiktive Geschichte, die aber so oder ähnlich zu dieser Zeit sicher mehrfach passierte. Mich persönlich hat die Art und Weise angesprochen, wie die Autorin die Gefühlswelt Paulas ausdrückt, wie sich ihre Wandlung in ihrer Einstellung vollzieht und wie sie mit Fortschreiten des Krieges und der Naziherrschaft immer mehr versteht, dass das, was passiert und für was ihr Vater mitverantwortlich ist, nicht gut – nicht human sein kann.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 11 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Die Art und Weise, wie Dora Heldt immer wieder ihre Charaktere ausbaut und ihnen Leben einhaucht, finde ich einfach faszinierend, man muss auch immer wieder diese Ideen haben. Die Charaktere, der Papa, der Freund des Vaters, die Reporter und und und, alle werden allerliebst und herzlich beschrieben, mit ihren Maken, die wohl jeder von uns hat, einer mehr und der andere weniger, aber die meisten mehr *g* - so ist also das Buch bzw. die Handlung aus dem Leben gegriffen und daher für mich positiv zu bewerten.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 10 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Heiter und lustig, aber auch tiefgründig geschrieben, gibt dieses Buch eine Beziehungsgeschichte wider, die von der Idee her eigentlich nicht soooo schwierig ist, aber wunderbar umgesetzt. Dieses Buch ist kurzweilig geschrieben und kann als Urlaubslektüre fungieren. Die Schreibweise, die eine sehr alltägliche ist, also der Alltagssprache nachempfunden, gefiel mir beim Lesen besonders gut, weil ich mich sehr schnell mit der Handlung identifizieren konnte. Der Stoff, die Idee, ist perfekt umgesetzt, die Autorin hat daraus wirklich was gemacht – muss man sagen. Ich finde es positiv, dass sie die Charaktere so bildhaft rüberbringt, so realistisch und authentisch.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 9 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Sehr schön ist es immer bei den Kohl-Werkstätten, und so auch hier, dass diese für Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit einsetzbar sind. Die Vielfalt der Ideen ist ebenso positiv erwähnenswert. Auch Fächer übergreifendes Arbeiten ist möglich. Z. B. ist auf Seite 13 die Aufgabe zu erledigen, aus einem Schwalbenlied (Gedicht) die Reimwörter herauszuschreiben. (Deutschunterricht) Die Igel- und Rehuhr ist eine besonders lehrreich und übersichtliche Idee, um den Tagesablauf der Tiere zu erklären.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 8 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Das Druckbild einer jeden Partitur ist sehr übersichtlich und überschaubar gestaltet. Die Instrumente, deren übliche Notation nicht ihrer wirklichen Tonhöhe entspricht, werden innerhalb der Partitur klingend notiert. Inhaltlich geht es bei den Liedern um das Thema Schöpfung in seinem ganzen Umfang. Sehr farbig, so sagen es die Erschaffer von Text und Musik, gestaltet sich das Singspiel, und das ist auch wirklich so. So habe ich es auch empfunden und empfinde es immer wieder so. Der Inhalt ist sehr aussagekräftig und die Texte und Melodien gehen sehr gut auf den Inhalt des Themas ein und sind für das angegebene Alter entsprechend verfasst, um leicht verständlich zu sein.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 7 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Für Leser, die Geschichte einmal anders, einmal privat und persönlich aus der Sicht eines Menschen kennenlernen möchten, der auch Geschichte geschrieben hat, egal, wie man darüber denkt, die sind mit diesem Buch auf jeden Fall bestens beraten. Auf Grund der Tatsache, dass es sehr persönlich geschrieben ist und man nun weiß, dass Erich Honecker zu diesem Zeitpunkt schon todkrank war, liest sich das Buch nochmal etwas anders. So finde ich. Da es mit diesen erklärenden Anmerkungen versehen ist, ist es auch weiterhin auf zukünftige Sicht hin noch lange für empfehlenswert zu erachten. Diese Anmerkungen sind es, die das Buch historisch verständlich gestalten und wertvoll machen. Wertvoll ist es allemal im Zusammenhang gesehen.

0 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 6 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Schön finde ich, dass Leibrock sein Heimatbundesland wieder sehr schön in die Handlung einbezieht, die auch meine Heimat ist. So ist Wolle z.B. in Suhl auf dem Arbeitsamt. Wolle lernt während seiner Arbeit auf dem Schiff die Menschen dort kennen und kann vergleichen, so viele unterschiedliche Menschen, die unterschiedlich ticken, unterschiedliche Berufe haben, unterschiedliche Interessen …. – die dem Buch dadurch auch Abwechslung verleihen. Das Buch bzw. deren Inhalt ist in zwei Ebenen geschrieben, die am Schluss zusammengeführt werden. Dies heißt aber nicht, dass das Buch schwierig zu lesen ist, im Gegenteil, es ist abwechslungsreich, in einer Art und Weise geschrieben, die alltäglich ist, die flüssig zu lesen ist und verständlich und nachvollziehbar, die aber zwischen den Zeilen auch viel Nachdenkliches bietet, wenn man sich darauf einlassen möchte. Ich finde, dass die Personen, die im Buch benannt werden, an viele prominente erinnern, die man einordnen kann.

0 0 Teilen
Gefällt mir mittelmäßig Bewertung Nr. 5 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

für den ungefähren Preis von 0,85Euro bei einem inhalt von 100 g kann man nicht meckern. mir persönlich ist die Schokolade eindeutig zu süß, meiner Tochter wieder schmeckt sie sehr gut, sie mag das Fruchtige und steht da voll drauf. Die Verpackung ist ok und die Schokolade hat eine gute Konsistenz, sie lässt sich trotz des fruchtigen kerns gut brechen. Geschmäcker sind verschieden. Sie riecht jedenfalls lecker ist mir halt nur zu süß.

2 0 Teilen
Gefällt mir mittelmäßig Bewertung Nr. 4 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Geflügel, Karotten undSoße hört sich im Prinzip sehr lecker an, aber unser Garfield, der kleine Feinschmecker geht nicht dran, er geht überhaupt an die Kitekat - Sachen nicht dran, ich weiß nicht warum, er hat es mir bisher nicht verraten. Auch dieses Produkt riecht für meine Begriffe sehr lecker ist von der Konsistenz her ansprechend und lässt sich gut öffnen. Auch die menge pro Packung ist ok für eine Mahlzeit, aber, wenn Kater es nunmal nicht mag.... ist eh recht teuer, daher nehmen wir meist günstigere Varianten.

3 0 Teilen
Gefällt mir mittelmäßig Bewertung Nr. 3 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Mein Kater Garfield ist ein Feinschmecker, komisch, ihm schmeckt dieses Futter hier nicht, er rührt es nicht einmal an, wenn ich es ihm vor die Nase halte. Ich finde, es riecht gut, aber es ist vom Preis her schon recht hoch, daher schweifen wir meist zu günstigeren Marken ab, die ihm wesentlich besser schmecken. Die Verpackung ist ok, lässt sich gut öffnen und die Menge ist für eine Mahlzeit ausreichend für eine Katze.

2 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 2 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

In der Ich-Schreibweise geschrieben gibt das Buch detailliert wider, was Natascha erlebte. Die Natascha vor der Entführung wird kurz angerissen und es wird erzählt, wie die Entführung von statten ging. Vor allem wie sie selbst diese Zeit mitbekommen hatte. Die langen Jahre der Einsamkeit, die Gedanken, die ihr durch den Kopf gingen, ihr, dem Anfang 10jährigen Mädchen, das Kindheit abschließen sollte und Jugend vor sich hatte, aus der Familie – von ihrer Mutter gerissen (die Eltern lebten getrennt, schon seit Natascha sehr klein war ) und in einem Verlies weggesperrt und gepeinigt. Ihr Peiniger war W. Priklopil, der sie diese 3096 Tage gefangen hielt, bis es Natascha selbst gelang, sich zu befreien. Man atmet förmlich mit ihr auf. Im Jahr 2006 konnte sie sich befreien und 1998 wurde sie gefangen genommen. W. Priklopil beging Selbstmord. Dieses Buch ist nicht nur spannend und ehrlich, sondern aufrüttelnd und schrecklich zugleich. Es ist ein spannendes Buch, auch unterhaltsam.

1 0 Teilen
Gefällt mir Bewertung Nr. 1 von am Mittwoch, 04. April 2012 - bearbeitet
1 Punkt

Doros kleiner Bruder ist tot und sie kann das Ereignis und das er nicht mehr da sein soll, nicht verkraften. Doro und ihre Mutter (die Eltern haben sich getrennt) ziehen dann aber aufs Land und sie hofft, dass von nun an alles besser werden wird. Sie hatte schreckliche Halluzinationen, die sie seit dem Tot ihres Bruders plagten. Doch auch in der neuen Heimat, die nicht zur Heimat werden kann, holt sie die Vergangenheit ein und Stimmen verfolgen sie. Sie kann oft nicht schlafen und eines Nachts trifft sie auf einen verstörten Jungen, der vor dem Bösen zu fliehen scheint. Er ist verzweifelt und bitte Doro um Hilfe. Dann ist dieser Junge auf einmal so schnell verschwunden, wie er vor ihr aufgetaucht war. Sie hört in der nächsten Zeit von diesem Jungen in ihrem Umfeld, aber das Komische ist, dass dieser Selbstmord begangen haben soll, aber lange bevor sie ihn kennen gelernt hatte…. So dunkel und abgründig, wie die Handlung, so dunkel ist auch die Schreibweise

1 0 Teilen
Ältere Bewertungen anzeigen Nach oben

Fragen & Antworten



Freunde



87 Bewertungen

2546 Bewertungen

805 Bewertungen

1183 Bewertungen

538 Bewertungen

212 Bewertungen

1605 Bewertungen

3088 Bewertungen

1 Bewertungen

3 Bewertungen

558 Bewertungen

103 Bewertungen

780 Bewertungen

Xviser ist ein umfangreiches Bewertungsportal für alle Produkte, Lokalitäten, Dienstleistungen, Events, Reisen, Hotels, Online-Inhalte etc. ohne Einschränkungen auf einen Themenschwerpunkt.

Xviser bietet seinen Nutzern und Lesern ehrliche, überschaubare und weit gefächerte Bewertungen und Kritiken.

Xviser - Bewertungsportal
facebooktwitter youtubegoogle+
© 2018 Xviser